Autor Thema: Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G  (Gelesen 9694 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6649
  • General
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« am: 19. März 2010, 21:05 »
Hallo zusammen,

and here we go . . . . Weil sich die Lackarbeiten an meinem M-26 ( Baubericht M-26 Tank Recovery Vehicle )
nun doch noch ein wenig hinziehen und längere Pausen aufgrund der Trocknungszeiten erforderlich sind, werde ich mich wohl doch etwas eher als geplant an den Bau des Panther begeben. Ich hoffe, ich kann mich beherrschen und es wird nicht wieder so ein "ausufernder" Baubericht, denn es gab ja bereits einige Panther im Forum, die auch durch sehr gute Bauberichte dokumentiert sind. Nicht zuletzt das aktuelle Modell von Chris, und da möchte und kann ich auch gar nicht gegen "anstinken".

In den letzten Wochen habe ich noch reichlich viele Fragen zum Panther selbst gestellt und bestimmt ein paar Leute an den Rand des Wahnsinns getrieben, aber wenn ich nun einmal den Panther nach meinem Vorbildfoto bauen soll und möchte, gibt es einfach ein paar Dinge zu beachten. Und dann werden eben erbarmunglos unsere Forenexperten gelöchert, bis der Arzt kommt. Ich denke aber, es wird nun - was die Fragerei anbelangt - ein wenig ruhiger, denn es konnten bereits sehr viele Punkte geklärt werden. Ein besonderer Dank gilt hier Jan (Knolle), Steffen.B., Edi (Panther1944), Johannes, unserem Forenklempner Chris und auch speziell Timm Haasler vom Panther-Forum für das fundierte Hintergrundwissen zur Panzerabteilung 2105.

Bevor es losgehen wird, gestatte ich schon einmal einen Blick auf das zu verbauende Material, als da wären
Aber 35221 Basissatz für den Panther G
Aber 35222 Fenders
Aber 35223 Side Skirts
Aber 35A91 Rear Boxes
TMD 16308 Panther G Hull Hatches
TMD 16304 Corrected Panther G Rear Turret Plate
RbModel 35B06 7,5cm KwK 42L/70
Karaya TCR 3501 Tow Cables
Antennen von Modellbauwelt Bliestal



Hinzu kommt eine Platine aus dem neuesten Aber-Set 35K04 für den Panther G, das gerade erst herausgekommen ist und wiederum ein Teil enthält, dass in meinen - auch schon aktuellen - Sets noch nicht enthalten war. Obwohl ich mich ja mit den Sets 35221, 35222, 35223, 35A91 und dem Alurohr doch vollständig versorgt hatte, sind leider in keinem dieser Sets die Teile für die hinteren Befestigungen der Ersatzkettenglieder vorhanden, die aber nun im Set 35K04 beigelegt wurden. Ich habe mich daher an die Firma Aber gewandt und nachgefragt, ob ich nur diese Teile oder eben nur diesen Ätzteilrahmen als Ersatzteil erhalten kann. Und tatsächlich hat die Firma Aber durch den Vertrieb von Marceli Ciolkowiak prompt reagiert und der gute Mann hat mir diesen Ätzteilrahmen geschickt, der die Teile 67 und 68 enthält:



Es fehlte nur noch ein Zimmerit-Set von Atak, weil ich mir die Arbeit nicht antun wollte, das Zimmerit selbst herzustellen. Johannes hatte es mir zwar empfohlen und ich habe auch eine gute Spachtelmasse im Haus, aber da wird ein anderes Fahrzeug herhalten müssen. Für dieses Set werde ich das Set 35035 verwenden:





Das war es zunächst mit der Vorstellung der Kontrahenten. Demnächst findet Ihr hier einen wahrscheinlich abgespeckten Baubericht, denn:
Panther kennt ja bereits jeder !   :10:
« Letzte Änderung: 27. April 2023, 11:15 von Rafael Neumann »
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1188
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #1 am: 19. März 2010, 21:26 »
Hallo Rafael,
dann geht's ja bald los.
Das Zimmerit von Atak sieht aber auch Klasse aus....finde ich.
Einen kleinen Tipp möchte ich Dir geben.
Erstelle einen Link zu Deinem M26 und veröffentliche Fotos, wie Du den Panther herrichten willst.
Ich könnte mir vorstellen, daß nicht jeder den Baubericht Deines M26 kennt.
Und bitte keinen abgespeckten Baubericht, denn den Panther kennt keiner ';)'
Ich bin jedenfalls extrem auf das Endresultat gespannt!!!!!
LG
Frank (lappes)




Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Manolo1991

  • Stabsunteroffizier
  • *
  • Beiträge: 464
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #2 am: 20. März 2010, 00:17 »
ich wünsche mir auch einen ausfühlichen Baubericht, da jedes Modell anders ist. Also bitte tu uns doch den Gefallen ';)'
In Arbeit:

Nachtjäger-Diorama
Ardennen-Diorama
Weihnachtskrippe No. 3
Unter und auf den Straßen von Berlin

Offline joH

  • General
  • *
  • Beiträge: 6319
  • Kampagne Teilnehmer
    • http://
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #3 am: 20. März 2010, 00:17 »
Hi R to tha N

gute Entscheidung, den Panther parallel zu bauen, hab' ich schon mehr zu gucken ';)' Und von mir aus darf der Bericht auch gern genauso ausführlich wie Mr. M26 werden - Panther sind doch immer wieder eine Augenweide!
Bin gespannt, wie (oder ob) du letztendlich mit dem partiellen Interior umgehen wirst.

Also Marsch, Marsch!

Joh
Make Modellbauforen Great Again.

Offline Bugbear

  • General
  • *
  • Beiträge: 5458
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #4 am: 20. März 2010, 07:46 »
Sehr schön - freu mich auch auf den BB.  '<img'>
Aber warum braucht man "TMD 16304 Corrected Panther G Rear Turret Plate" ? Was ist mit dem Bausatzteil nicht in Ordnung ?  '<img'>

Gruß
Tom
Gruß Tom

Offline joH

  • General
  • *
  • Beiträge: 6319
  • Kampagne Teilnehmer
    • http://
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #5 am: 20. März 2010, 12:35 »
@ Tom: Nein, das Bausatz-Teil ist nicht ganz korrekt, siehe hier (foreninterner Link).


Joh
Make Modellbauforen Great Again.

Online Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6649
  • General
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #6 am: 20. März 2010, 13:10 »
So ist's korrekt, brauche ich mich gar nicht mehr um die Beantwortung von Fragen zu kümmern; ein "Selbstläufer" sozusagen.

Viele Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Bugbear

  • General
  • *
  • Beiträge: 5458
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #7 am: 20. März 2010, 16:38 »
@joH
Danke für den Link. Das wusst ich nicht.  '<img'>
Allerdings werde ich die Luke wohl vernachlässigen bei meinem G. Schätze das merkt keiner. ';)'

Gruß

Tom
Gruß Tom

Offline Carius

  • Oberleutnant
  • *
  • Beiträge: 1683
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #8 am: 20. März 2010, 17:27 »
Hallo Rafael,

Juchu, '<img'> der Panther kommt, Ich bin Ja nicht der Meinung Panther kann Jeder.
Und nachdem du dich bestimmt sehr Ordendlich Informiert hast über den Panther den du baust schau Ich gespannt zu wie er wächst und gedeiht.

Fazit,... du wirst beobachtet b.z.w. der Panther

Grüße Michael

PS.: @Bugbear.:
Zitat
Allerdings werde ich die Luke wohl vernachlässigen bei meinem G. Schätze das merkt keiner.

Jetzt schön,.... ':teufel'
StuG III Ausf.D - DAK - Afrika Kampagne
StuG III Ausf.G - Miag 03/43 - Baubericht

Offline Bugbear

  • General
  • *
  • Beiträge: 5458
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #9 am: 20. März 2010, 17:33 »
@Carius:
Bis mein G fertig ist nicht mehr. Das wird nämlich noch seehr lange dauern.  ';)'
Gruß Tom

Offline TornadoMSD22

  • Hauptfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 793
  • jetzt Tornado22
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #10 am: 20. März 2010, 21:44 »
Also ich freu mich auf jeden Fall schon aus den Baubrericht, da der Panther und seine Abarten meine Lieblingspanzer sind. ':D'
Ich werde deinen Baubericht auf jeden Fall verfolgen wenn auch nur still lesend ';)'
Ich denke auch, dass du daraus eine gutes Modell "zaubern" wirst, da ich von deinen Modellbaukünsten überzeugt bin und du ja auch reichlich zubehör hast  '<img'>

Gruß Julian

Online Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6649
  • General
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #11 am: 21. März 2010, 20:11 »
Hallo zusammen,

dann will ich 'mal die wartenden stillen Mitleser nicht komplett enttäuschen und schon einmal ein wenig zum Panther schreiben. In der letzten Zeit habe ich ja Unmengen von Fragen zu diesem Panther gestellt, die alle mit der zu bauenden Ausführung zu tun hatten. Nach Angaben von Timm zum Zeitpunkt der Gefechte in Geilenkirchen hat es sich voraussichtlich um einen Panther von Juli/August 1944 gehandelt. Insowiet war es also erforderlich, die passenden Teile aus dem Bauplan herauzusuchen, speziell die voraussichtlich verwendeten Seitenvorgelege, Schwingarme, Drehstäbe, Anschlagböcke für die 1. bzw. 2. und 7. Schwingarme und Rücklaufrollen. Mit Hilfer meiner Mitstreiter und dem Heft Panzer Tracts 5-3 über den Panther G waren es dann diese Teile des Bauplans, die als die richtigen identifiziert wurden:





Es war eine reine Fleißarbeit, die ganzen Drehstäbe und Halterungen zu entgraten und zu verbauen, aber es lohnt sich nicht, darauf weiter einzugehen. Hier unterscheidet sich der Panther ja nicht von anderen Fahrzeugen mit Schachtellaufwerk und Drehstabfederung. Irgendwann waren dann die ganzen Teile verbaut und die Wanne mit den erforderlichen Teilen versehen:



Als dann das Atak-Zimmerit angekommen ist, konnte ich mich nicht beherrschen und habe zumindest die Wannenseiten angebracht. Das Produkt lässt sich hervorragend verarbeiten und ich habe wie bereits von Chris beschrieben eine Kombination aus normalem Plastikkleber und Sekundenkleber benutzt. Das Zimmerit selbst war deutlich maßhaltiger als beim Fehrmann - war aber auch für Dragon gemacht, was die Verarbeitung doch erleichtert. Und so schaut das bis jetzt aus, eigentlich ein hübsches Kerlchen:



Wie gesagt, bisher nichts dramatisches, die passenden Teile wurden verbaut und mit der Wanne bin ich nun ein gutes Stück weiter.

Schönes Restwochenende
Rafael
« Letzte Änderung: 27. April 2023, 11:16 von Rafael Neumann »
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline installateur

  • General
  • *
  • Beiträge: 5121
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #12 am: 22. März 2010, 00:01 »
Hallo Rafael...

freut mich, dass du nun auch mit dem Panther voran kommst.
hau rein... ':)'

Gruß Chris

Offline sbuss

  • Oberstleutnant
  • *
  • Beiträge: 2943
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #13 am: 22. März 2010, 10:31 »
Spannend wird es spätestens, wenn du versuchst das Atak-Zimmerit an der korrigierten Rückwand anzubringen. Das wird sicherlich nicht passen, da Atak den mit dem TMD-Teil korrigierten Versatz des Luks nicht mitgemacht hat, sondern sich am (falschen) Original-DML-Teil orientiert.
M.E. wäre es einfacher gewesen komplett selbst zu zimmeritieren. Aber egal - so kann ich wenigstens gespannt auf eine kreative Problemlösung warten; Dir wird schon etwas einfallen.

Stefan

Online Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6649
  • General
Geilenkirchen 1944, Teil2: Panther G
« Antwort #14 am: 22. März 2010, 12:55 »
Nee ist klar, macht mir nur ruhig alle Mut  ':teufel'
Der eine träumt bereits von einer Inneneinrichtung ala Elefant (okay, so ein wenig wäre ja nicht schlecht), der nächste schwärmt mir etwas von nicht passendem Zimmerit am Turm vor . . .
Das wird ja was werden   '<img'>
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...