Eine kleine Geschichte der Boeing B-17 / Teil 2

Begonnen von Nasenbaer, 25. Juli 2014, 17:55

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Nasenbaer

So nachdem der Urlaub Geschichte ist, gehts weiter mit der B-17 Galerie.

B-17D

Bei dem Baubericht für die B-17D werde ich euch nur das Wichtigste zeigen, da der Bau ja nahezu identisch zur B-Version ist. Später bei der B-17F und G werde ich wieder etwas ausführlicher, da diese Bausätze doch ein deutlich höheres Niveau haben. Nun aber zu den ersten Bauschritten. Wieder ging es an das Pimpen der Fahrgestellschächte. Auch hier haben ich wieder mit abgeformten Teilen gearbeitet, wobei ich die ab Version C geänderte Abgasführung zum Turbolader mit verbaut habe. Ausserdem habe ich versucht, ein Oxydgrün anzumischen, da ich das berechtigterweise kritisierte Interior-Green nicht nochmal verwenden wollte. Mein Oxyd-Green habe ich aus Interior-Green, Yellow und Messing angemischt, und für meinen Geschmack ist die Farbe auch ganz gut getroffen.

http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd1.jpg" border="0">


http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd2.jpg" border="0">


http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd3.jpg" border="0">

Weiter mit den Innensektionen. Auch hier habe ich wieder die Funkersektion hinzugefügt. Zusätzlich aber auch noch den Boden bei den Seitenschützen ergänzt, da die D besser einsehbare Fenster (fast plan im Gegensatz zu den Kuppeln bei der B) hatte, deren großen Plexiglasscheiben bei Einsatz der MG's rausgenommen wurden. Diese Änderung erlaubte den Seitenschützen einen größeren Feuerradius als bei der Kuppelversion. Dafür wurde es aber auch ganz schnell A.schkalt in diesem Bereich, weswegen die Seitenschützen auch immer sehr dicke Klamotten trugen. Den gesamten Boden habe ich einen hellen Sperrholzton gegeben. Mal sehen was davon noch durchschimmert, wenn der Vogel verschlossen ist.
Die Bomben wurden diesmal Khaki lackiert, da mein Modell die "the Swoose" im Zustand von Ende 1943 darstellt, und damit auch die Umstellung derBombenlackierung von Gelb zu dunkleren Farben vollzogen war.


http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd4.jpg" border="0">


http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd5.jpg" border="0">


http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd6.jpg" border="0">


http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd7.jpg" border="0">


http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd8.jpg" border="0">


http://www.h-j-bellenbaum.de/b17bg/bd9.jpg" border="0">
das "öffnen" der Fenster

Soviel erst mal wieder für den Moment.

Jürgen

Nasenbaer

Heute gibt es nur noch ein paar Bilder vom restlichen Bau, da die B-17D ja fast identisch mit der B ist.
Fangen wir mit der Funksektion an. Die B-17B hatte ja noch eine Plexiglaskuppel. Mit Einführung der D-Version wurde diese Kuppel durch eine flache Version ersetzt, und das MG mit der Ringlafette weiter nach vorne Richtung Bug versetzt. Durch das Einsetzen der neuen Kuppel war es nun auch möglich, genauso wie bei den Seitenschützen, ein größeres Schussfeld nach links und rechts zu erreichen.

http://www.h-j-bellenbaum.de/b-17bg/bd10.jpg" border="0">

http://www.h-j-bellenbaum.de/b-17bg/bd11.jpg" border="0">

Der Rest ist eigentlich nur noch Zusammenkleben der Teile, Abkleben der Fenster und Kanzeln und die eigentliche Lackierung.

http://www.h-j-bellenbaum.de/b-17bg/bd12.jpg" border="0">

http://www.h-j-bellenbaum.de/b-17bg/bd13.jpg" border="0">

Das fertige Modell könnt ihr dann im nächsten Beitrag sehen.

Demnächst geht es dann mit der B-17F und G weiter. Das wird dann wieder ein etwas aufwendigerer Baubericht, da die Bausätze von Revell sind. Aber erst mal werde ich was größeres vom Maßstab her bauen (wieder 1:48, bzw. 1:8), da ich für den 1:72 "Fizzelkram" momentan kein ruhiges Händchen habe.

Gruß
Jürgen