Autor Thema: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945  (Gelesen 9255 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coporado

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 214
    • /
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #60 am: 30. Dezember 2022, 15:25 »
Moin,

@Christian1970 @Enigma - herzlichen Dank für eure netten Kommentare!  :5: Freut mich das der Fortschritt gefällt.

Bitte laß uns mit den Figuren nicht allzu lange warten.

Hat doch wieder seine Zeit gedauert, bin momentan auch in der Umzugsvorbereitung. Da bin ich froh mal an den Basteltisch zu kommen und ständig dabei die Umzugskisten wieder zu öffnen, weil irgendwelche Teile schon eingepackt sind  :bonk:  :37:

Dennoch habe ich die Zeit genutzt um mich um die Figuren zu kümmern. Von den Posen für den Offizier und den MG- Schützen her gab es nichts von der Stange. Also musste hier wildes Kitbashing betrieben werden. Die beiden sind aus diversen Kits zusammengeschustert worden.

Auf dem Foto sieht man, dass die beiden Kollegen eine Kapuze an der M1943 Field Jacket haben. Das kannte ich gar nicht. Nach ein wenig Recherche habe ich herausgefunden, dass es wohl die M1944 Hood ist. Diese Kapuze wurde ab Ende 1944 ausgegeben und konnte an das M1943 Field Jacket angeknüpft werden.
Die Kapuzen habe ich mit Green Stuff aufmodelliert, ebenso wie die Riemen für die Fernglas- und Kartentasche. Ob die Kartentasche in der Situation Sinn macht, kann man durchaus in Frage stellen. Da aber an der Figur ein Riemen auf der linken Seite dargestellt ist, habe ich mich dafür entschieden  :pffft:

Das eher lässig dastehende Besatzungsmitglied kommt aus der Schachtel, hier musste nix gemacht werden, außer die Löcher vom Guss zuspachteln - was ich in dem Preissegment echt ärgerlich finde  :grrger:

So der Stand der Protagonisten - Der MG- Schütze hat sicher nicht die optimale Pose,, insbesondere bei der Beinhaltung. Hier musste ich mich allerdings den Gegebenheiten im Innenraum des Panzers anpassen - wo es schlichtweg verdammt eng zugeht. Da man am Ende von den Hüfte abwärts kaum noch was sehen kann, kann ich damit gut leben.

Köpfe kriegen die Jungs natürlich auch, die sind aber schon separat zur Bemalung aufgespießt.















Gruß
Sascha

Offline coporado

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 214
    • /
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #61 am: 06. Januar 2023, 17:34 »
Moin,

das erste Gesicht (des Offiziers) ist fertig - bis auf ein paar kleine Korrekturen.
Die Augen sind nicht ganz korrekt geworden, da geh ich jetzt aber nicht mehr bei, meist verschlimmbessert man es dann nur. Da er eh durchs Fernglas lugt, sieht man von den Augen später nix.

Die Bemalung ist mit Lasurtechnik gemacht worden.






Ich bin auf der Suche nach Techniken, die möglichst gute Ergebnisse erzielen, aber weniger zeitfressend sind.
Im Netz ein kleines Tutorial für die Bemalung mittels Trockenmalen und Washings. Das wollte ich mal ausprobieren und habe einen nicht zum Dio gehörenden Kopf dafür missbraucht.

Grundierung in schwarz, dann Trockenmalen mittels weiß. Im Anschluss erst die Grundfarbe, dann die Schattentöne, dann die Aufhellungen und zum Schluss, zum Verblenden, hier und da nochmal Grundfarbe. Diese Schritte wurden alle mit verdünnter Farbe durchgeführt, wobei der letzte Schritt mit sehr stark verdünnter Farbe durchgeführt wurde.







Das Ergebnis ist ok für 30 min Zeitaufwand.
Was nicht so doll ist, ist die fehlende Kontrolle beim Trockenmalen und Washing auf der kleinen Fläche. Da müsste man vermutlich in vielen kleinen Arbeitsschritten rangehen, um das besser kontrollieren zu können - dann wäre die Zeitersparnis aber dahin.
Im Ergebnis hat man recht rauhe Strukturen durch das Trockenmalen auf der Oberfläche, das gefällt mir bei der Lasurmethode deutlich besser.

Hier nochmal als direkter Vergleich

Gruß
Sascha

Offline coporado

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 214
    • /
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #62 am: 16. Januar 2023, 15:28 »
Moin,

die Gesichter sind fertig bemalt.

Einmal Vallejo mit selbst gemischten Hauttönen









und einmal mit dem Flesh Set von LifeColor. Die Farben sind doch sehr unterschiedlich zu den Vallejos. Zum einen trocknen sie extrem schnell, teilweise schon auf dem Pinsel und auch in der Nasspalette. Zum anderen hinterlassen sie, kurz nach dem Trocknen, erstmal eine relativ unebene Oberfläche, so als würde man die Pinselstriche noch sehen. Nach 24h Trocknungszeit verschwindet das aber weitestgehend und man erhält ein akzeptables Finish. Wenn man sich darauf eingestellt hat, kommt man ganz gut damit zurecht.






Jetzt kann es an die Uniformen gehen und damit dem Ziel wieder ein Stück näher.
Gruß
Sascha

Online Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6649
  • General
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #63 am: 20. Januar 2023, 15:21 »
Schön geworden, ich finde die Gesichter sehen gelungen aus.  :gut:

Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Steffen23

  • General
  • *
  • Beiträge: 5066
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #64 am: 20. Januar 2023, 21:29 »
In der Tat, sehr stark gemacht, diese Gesichter! :ThumbUp:

Cheers,
Steffen  :1:
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

Offline coporado

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 214
    • /
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #65 am: 23. Januar 2023, 17:02 »
Moin,

vielen Dank für eure netten Kommentare!  :5:

Der Offizier ist fertig bemalt. Das Fernglas ist dem Teppichmonster zum Opfer gefallen  :grrger: Hier muss ich erstmal ein neues raussuchen, deshalb fehlt es noch.

Bemalt mit Lifecolor und Vallejo Farben. Die restlichen Figuren werde ich nur mit Vallejo malen. Die liegen mir einfach besser, was weiche Übergänge bei Licht und Schatten angeht.









Gruß
Sascha

Offline coporado

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 214
    • /
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #66 am: 30. Januar 2023, 08:25 »
Moin,

der Zweite im Bunde ist nun auch fertig bemalt und der Offizier hat sein Fernglas bekommen.

Die Figurenbemalung läuft bei diesem Projekt eher so semi, da hatte ich schon bessere Stunden. Hose und Schuhwerk des GI sind ganz sicher noch verbesserungswürdig. Da der Kollege allerdings im M10 steht, wird man davon auf dem Dio nix sehen. Da ich mir eh schon einen abgebrochen habe beim Malen, war es mir hier wichtiger den oberen Bereich akzeptabel zu gestalten.








Gruß
Sascha

Offline Enigma

  • Major
  • *
  • Beiträge: 2432
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #67 am: 02. Februar 2023, 07:59 »
Guten Morgen coporada

Sehr schöne Figuren  :7: :7: :7: :shakehands: :shakehands: :5:

Freue mich schon auf die nächsten Bilder mit den Figuren, Fahrzeug und  dem Gebaäude.

Enigma :biggrin:
-

Offline coporado

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 214
    • /
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #68 am: 03. Februar 2023, 13:49 »
Moin,

herzlichen Dank, Enigma!

Das Trio ist nun komplett bemalt und heute gab es sogar mal etwas natürliches Tageslicht, sodass ich Fotos machen konnte.

Damit steht das Dio jetzt kurz vor der Ziellinie, komplettieren kann ich es allerdings erst im März, da vorher Umzug ansteht.

Die Bemalung lief so lala, Erkenntnis hierbei: Die Figurenqualität hinsichtlich der Modellierung hat erheblichen Einfluss auf die Möglichkeiten bei der Bemalung. Offizier und MG- Schütze sind, bis auf die Köpfe, Spritzgussfiguren, der Kamerad in Panzeruniform ist Resin.
Die Bemalung des letztgenannten ist m.E. deutlich besser gelungen, als die der anderen beiden. "Technisch" wurden alle gleich bemalt. Liegt wohl an der feineren Detailierung der Resinfiguren.

Aber hier nun die Bilder der Protagonisten























« Letzte Änderung: 03. Februar 2023, 13:57 von coporado »
Gruß
Sascha

Offline coporado

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 214
    • /
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #69 am: 19. Oktober 2023, 16:23 »
Moin,

im Galeriebeitrag hatte ich ja geschrieben, dass ich mit dem Baum nicht zufrieden bin. Dieser wurde mit meiner bisherigen Technik hergestellt - Wurzel oder Stock mit kleinen Ästen aus der Natur aufgebaut und mit Seemoos komplettiert. Daraus haben sich mbMn zwar ganz gute Bäume "schnitzen" lassen, aber das letzte Quentchen hat mir immer gefehlt.
Ich wollte schon lange mal die Baumbau aus Draht- Methode ausprobieren, also hier die Gelegenheit.

Die Methodik ist ja eine bekannte und so gibt es ein paar brauchbare Tutorials. Nach Studium einiger, habe ich mir 0,35mm Stahldraht geschnappt und mal drauflosgezwirbelt. Man ist gut beraten ein paar Vorbildfotos der jeweiligen Baumart am Start zu haben, um die Charakteristika halbwegs rausarbeiten zu können. Die Vorausplanung an welchen Stellen die Äste abzweigen ist extrem wichtig, hat man den Draht einmal verdrillt, lässt sich das nur äußerst schwer wieder korrigieren. Man bekommt aber recht schnell ein Gefühl dafür und auch für die Technik des verdrillens.

Hier mal ein Bild meines ersten Testversuches, um mal die Technik etwas zu veranschaulichen - Hier ging es nicht darum einen bestimmten Baum darzustellen, sondern nur um die Technik an sich.



Das ist mein zweiter Versuch, hier wollte ich eine Sauerkirsche darstellen, könnte auch ein Apfel geworden sein :36:
Damit bin ich recht zufrieden. Bei den nächsten Bäumen muss ich noch genauer planen wo welche Äste abzweigen und ich würde mal Aluminumdraht verwenden. Der Stahldraht ist ab einer bestimmten Stärke des Stammes doch extrem widerspenstig und damit auch nicht sehr hautfreundlich - meine Finger schmerzen noch etwas und sehen auch etwas zerupft aus  :37:










Als nächstes geht es dann daran mittels Strukturmaterial und Farbe einen Baum draus zu machen.

Wird fortgesetzt  :biggrin:
Gruß
Sascha

Offline daleil

  • Generalleutnant
  • *
  • Beiträge: 4330
    • https://www.daleil.de
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #70 am: 19. Oktober 2023, 21:14 »
Wow, das sieht natürlich extrem geil aus bisher, vorallendingen kann man so die Verästelung sehr gut nachbilden.
Ich bin mal gespannt wie es dann mit der Rinde weitergeht  :pop:



Gruß
daleil
www.daleil.de

Lebenslang Grün-Weiß!

Offline Obi53

  • Stabsunteroffizier
  • *
  • Beiträge: 479
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #71 am: 19. Oktober 2023, 22:35 »
Boah,

das sieht schon richtig gut aus.
Da bleib ich dran und schau mir das an :pop:

Gruß Frank
Echte Modellbauer werden SIEBEN,  danach wachsen sie nur noch.

-Schöne Grüße aus der Nordwestpfalz-

Online Steffen K.

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1036
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #72 am: 20. Oktober 2023, 11:34 »

... der Baum sieht sehr überzeugend aus mit dieser Verästelung.

Tolle Arbeit.   :ThumbUp: :ThumbUp:
"Schöne Grüsse aus der Westpfalz"

Offline coporado

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 214
    • /
Re: 1/35 - AFV Club M10 Tank Destroyer, Germany 1945
« Antwort #73 am: 26. Oktober 2023, 16:26 »
Moin,

dankeschön, liebe Kollegen!

Der Baum hat zuerst eine Schicht Spachtelmasse bekommen, um die Drahtstruktur loszuwerden. Hatte gerade nix anderes da, als AK Terrain Effects, das ging gut und brachte zusätzlich schon ein wenig Struktur mit.
Nach Trocknung des ersten Durchgangs, gab es als zweites eine Ladung feine Sägespäne, um mehr Struktur für die Rinde zu kriegen.
Die kleinsten Zweige wurden bei diesen Durchgängen nicht berückstichtig, diese erhielten in einem dritten Durchgang fein gesiebte Erde.
Jetzt geht es an die feine Verästelung und dann gibts Farbe   :122:





Gruß
Sascha