Autor Thema: Polieren von Plastikglasscheiben?  (Gelesen 683 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 101Worldviolation

  • Hauptfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 753
Polieren von Plastikglasscheiben?
« am: 10. Januar 2013, 14:11 »
Hi Ihr,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe for einigen Jahren einen ziemlichen schlechtgebauten Tamiya FAMO von einem Modellbaukollegen übernommen!

Ich wollte mir das Ding endlich mal vorknöpfen und mal komplett fertigbauen. Leider ist mir beim restaurieren aufgefallen dass die Fahrerfensterscheiben an einigen Stellen leicht trübt geworden sind (vermutlich durch schlechtes/falsches kleben).
Nachdem ich nun die Scheiben ausgebaut habe möchte ich gerne wissen wie ich diese durch polieren wieder sauber kriege ??

Was für Mittel benötige ich ???

Future Polierpast welche ???

Vielen dank für eure Hilfe!!!


Gruß World...

Offline Wimpl

  • Generalmajor
  • *
  • Beiträge: 3754
Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #1 am: 10. Januar 2013, 14:59 »
Hmmm...schwierig...wenn das durch Kleber passiert ist wirds nahezu unmöglich sein das rauszuploieren...da ists einfacher du besorgst dir so einen Blisterverpackung (diese steifen Plastikhüllen wo verschiedene Dinger drin verkauft werden), schneidest die zurecht und klebst sie nachher mittels Klarlack oder Weißkleim ein....
Greetings to NSA...have fun with my postings!!!!

Offline CallMeOlli

  • Oberfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 680
Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #2 am: 10. Januar 2013, 15:37 »
Moin!

Recht großzügig abschleifen und polieren, solange die "Verunreinigungen" nur oberflächlich sind.

Ich mach den Anfang mit recht grobem Schleifpapier (ca. 800) und schleif nass bis zu einer Körnung von 12000. Danach gehts mit Politur von Tamiya (Coarse/Fine/Finish) weiter.

Wenn mir Kleber (Plastik- oder Sekundenkleber) auf Klarsichtteile getropft ist, bekomm ich das damit immer wieder in den Griff, solange sich der Plastikkleber nicht zu tief "einfressen" konnte.

Gruß Olli




stand your ground

Offline Marder-Mann

  • Oberfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 654
Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #3 am: 11. Januar 2013, 00:43 »
Ich mach das auch mit Micro mesh und anschließend ein Bad in Future o.ä.

Sekundenklebertropfen auf ner 1:12er moppedscheibe sind so verschwunden.

Offline Maverick

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1009
  • Oberfeldwebel
    • keine
Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #4 am: 20. Januar 2013, 07:54 »
Du bekommst ein entsprechendes Polierset bei RaiRo..

Die Frage ist wirklich, ob Du Dir die Arbeit machen willst, oder nicht doch besser neu baust.. Such hier einmal nach "Tiefziehen", dann haste es..

Dazu braucht man: eine Stempelform (die haste ja im Original) einen Toaster zum erwärmen und die Angst nicht von der Holden erwischt zu werden..
Seit Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr. (Albert Einstein)

Offline Marder-Mann

  • Oberfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 654
Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #5 am: 20. Januar 2013, 10:23 »
Toaster? Benenn dich um in MacGyver  ':31:'

Nimm einen heissluftfön (z.B. Für Schrumpfschläuche) oder nen Backofen, aber Toaster find ich eher schlecht wegen dem Handling mit der erwärmten Scheibe.

Sind das normale ungewölbte Scheiben? Dann nimm dickes Plastik von irgendeiner Blisterverpackung und schneid es dir zurecht. Macht deutlich weniger Arbeit und das Ergebnis ist gleich. Kannste ja im Vorfeld auch polieren, tauchen, etc.

Offline Andreas

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2021, 21:09 »
Moin moin. Eine kurze Frage. Wie kann ich denn verhindern, dass der Kleber die Scheiben zerfrisst. Ich hatte mittlerweile auch mehrmals dieses Problem.
Gibt es da nicht vielleicht einen anderen Kleber mit dem das nicht passieren kann?

Offline Viper013

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 433
    • Modellbaufreunde Saar-Pfalz
Re: Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #7 am: 03. Oktober 2021, 22:04 »
Hallo Andreas,

zuerstmal willkommen im Forum  :1:

Fürs kleben von transparenten Teilen tut es auch oft einfacher Holzleim (Ponal o.ä.).
Trocknet glasklar aus und "frisst" das Material nicht an.

Natürlich ist Holzleim nicht so hoch belastbar, aber das ist für die meisten Klarsichtteile auch nicht erforderlich.

Es gibt auch diverse Acryl-Kleber dafür z.B. von Ammo of MiG  -> Acry-Kleber
Das sind natürlich etwas teurere Mittelchen, .... aber ob die jetzt besser sind ???  :3:

Wie gesagt für die meisten Fälle reicht Holzleim.

Gruß
Steffen
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen"
-Walter Röhrl-


Offline Joefi

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2438
  • Oberleutnant
Re: Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #8 am: 04. Oktober 2021, 20:06 »
nee,
sind sie nicht . Holzleim geht immer...

Offline Steffen.B.

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3000
  • Oberstleutnant
Re: Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #9 am: 04. Oktober 2021, 20:50 »
Ich werfe mal den altbewährten Klassiker ins Rennen, welcher genau diesen Job macht und schon Ewigkeiten auf dem Markt ist, lange bevor gewisse Spanier das Rad neu erfanden 
Microscale Kristal Clear. Guckst du beispielsweise HIER   :23:

Mit Blisterverpackungen als Quelle für Klarsichtmaterial wäre ich vorsichtig. Das Zeug wird thermisch in Form gebracht, was gern Schlieren ins Material bringt. Auf Makro-Fotos vom Modellen fällt das gnadenlos ins Auge. Zudem verfärben sich manche klare Blister mit der Zeit leicht gelblich.

EVERGREEN bietet klare Polystyrol Platten in verschiedenen Plattenstärken an. Bekommt man u.A. preiswert bei Architekturbedarf.de
« Letzte Änderung: 04. Oktober 2021, 20:59 von Steffen.B. »

Offline panther45

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 61
    • The Scalemodel Workbench
Re: Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #10 am: 06. Oktober 2021, 09:18 »
Viele Grüße, Roland.

Ein Kleber, der nicht klebt, klebt nicht.

Offline Hetzer1

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1276
Re: Polieren von Plastikglasscheiben?
« Antwort #11 am: 09. Oktober 2021, 13:57 »
Moin :biggrin:

Also bei trüben Klarsichtteilen nehme ich Zahnpasta ein Wattestäbchen und das ganze geht sehr gut. Vorteil ist nicht teuer und hat fast jeder zuhause :23:

Gruß,Markus
In der RUHE liegt die KRAFT!!!