Autor Thema: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso  (Gelesen 1350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Steffen.B.

  • Mod-Team
  • *
  • Beiträge: 3170
  • Oberstleutnant
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #15 am: 13. Juni 2022, 16:59 »
Es ist definitiv kein Schatten vom Flügel. Bei diesem Exemplar sieht man dieses ominöse Element ganz gut. Leider nicht gut genug um es eindeutig zu erkennen.


Bildquelle: wikimedia.org

Die Ausführung B1 sollte einen Bremsschirm und "Vorrichtungen für die Befestigung von Verteidigungswaffen" haben. Aber was genau diese Vorrichtungen waren und wie sie aussahen ... ?
Die Ausführung C sollte kleine unterhalb des Seglers angebrachte Bremsraketen haben. Die genau die aussahen bzw. wo unter dem Segler sie montiert waren, wird nirgendwo berichtet. Könnte dieses undefinierbare Ding unter dem Segler die Bremsraketen in einer aerodynamischen Verkleidung sein ?

Der Bremsfallschirm war im Heckinneren untergebracht ? Jedenfalls gehen die Schnüre hier definitiv über dem Hecksporn ins Heck.
Beim genaueren Blick ist hier aber auch etwas unten am Segler zu sehen. Unter den Buchstaben LB der Kennung ist irgendwas an der Unterseite, schaut fast wie geöffnete Luken aus.  :3:


Bildquelle : pinterest.de
« Letzte Änderung: 13. Juni 2022, 18:29 von Steffen.B. »

Offline Enigma

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2107
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #16 am: 13. Juni 2022, 17:44 »
Guten Abend

Genau mit dieses schwarze Teil geht es. Im von mir erwähnten Film flattert dieses Ding daher die Annahme es ist der Bremsschirm. Aber welche technische Funktion hatte der Schacht hinter dem Sporn zu erfüllen? Bei einigen Bildern sieht es so aus, als ob die Leinen des Bremsschirmes aus diesem Schacht laufen. Auf Seite 159 im Buch "Deutsche Lastensegler" sieht man eindeutich, daß es sich hierbei um einen Schacht handelt!
Auf Seite 143 im Buch ist eine DFS 230 im Sturzflug zu sehen, die Leinen des geöffneten Schirmes treten aus dem Schacht heraus. Allerdings sieht man auch vor dem Sporn und dem Schacht  das unbekannte Dunkel an der Rumpfunterseite.  Ich habe einfach keine vernünftige Erklärung!

Wo sind hier die Fliegersachkundigen?

Enigma  :biggrin:
-

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 195
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #17 am: 13. Juni 2022, 18:26 »
Hallo zusammen,

das entwickelt sich hier ja zu einem regelrechten Forschungsthread - am Ende müssen wir es noch in den "Spurensuche"-Bereich verschieben lassen  :auge:
Spaß beiseite, es freut mich, dass sich so viele so deteilliert für das Thema interessieren!

Ich hätte anfangs tatsächhlich behauptet, dass es (zumindest auf dem Bild von Nr 34) das Höhenruder ist, das unterhalb des Rumpfes sichtbar wird. Liegt meiner so weit auf der Seite, beginnt das Höhenruder ebenfalls gerade so sichtbar zu werden, und bei Nr. 34 hängt das Höhenruder deutlich sichtbar durch, was sich im Modell so nicht darstellen lässt.

Die Theorie mit dem Fallschirm finde ich aber auch recht überzeugend - bzw. es dürfte eher die Packtasche des Fallschirms sein, die auch bzw. insbesondere nach dem Öffnen noch vorhanden ist. Umgekehrt macht es für mich auch Sinn, den Fallschirm an der Außenseite anzubringen, und eben nicht im Inneren des Rumpfes, weil hier das Entfalten durch die Luftströmung bereits begünstigt wird. Für einen innen verstauten Schirm sind in aller Regel weitere Mechanismen notwendig, um ein sauberes Entfalten zu gewährleisten, wohingegen der außen angebrachte Schirm einfach nach unten fällt, und sobald er vom Fahrtwind erfasst wird, selbstständig nach hinten herausgezogen wird. Auf diese Art macht auch die Anbringung der Leinen an diesem Schacht mehr Sinn, weil ansonsten die eionfachste Möglichkeit der Anbringung im Stauraum des gepackten Schirms im Rumpfinneren gewesen wäre.

In der Zwischenzeit hat mein Segler seine Flügel bekommen:


Und die beiden ersten Figuren haben einen Teil ihrer Farbe bekommen:


Bezüglich der Verteidigungswaffen ist es recht eindeutig, dass damit die MG-Halterung hinter dem Cockpit gemeint sein muss. Auf Höhe des dritten Sitzes gibt es eine Plattform mit Gurtzeug, auf von der aus sich diese Waffe bedienen lässt, und die in Flugrichtung feuert.

Schönen Abend,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Enigma

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2107
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #18 am: 14. Juni 2022, 15:11 »
Schönen Nachmittag Floriansjünger

Der Segler und die Mannschaften machen Fortschritte. Sogar größere als mit dem Wälzen von Büchern bezüglich des Bremsfallschirmes. Schon interesant, man besitzt geeignete Literatur, diese läßt einige aber Fragen offen. Das mit der Hülle des Schrims ist eine Erklärung, aber wie kommen dann die Leinen in den Schacht?

Jedenfalls habe ich gesehen du bist schon bei der Figurenbemalung. Bemale das Patronenbandelier auch in Tarnfarben. Habe im Buch "Deutsche Fallschirmjäger" Band 2, nachgesehen, die Wahl ist leider eng.  Anscheinend gab es für das FG 42 Bandelier nur Splittertarn und Sumpftarnmuster.

Enigma :biggrin:


 
-

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 195
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #19 am: 14. Juni 2022, 19:31 »
Hallo Enigma,

die Figuren habe ich zwischendurch angefangen, während Teile des Seglers vom Kleber bzw. vom Bemalen des Innenraums trocknen mussten. Ich habe auch noch einige mehr vor mir...
Das mit den Tarnfarben für das Banodlier hatte ich schon vermutet, allerdings hatte ich immer gedacht, die hätte es auch in simplen Grün bzw. Feldgrau gegeben. Aber Splittertarn passt natürlich umso besser.

Für die Bemalung ist mir mittlerweile eine Idee gekommen, die man durchaus als den Weg des geringsten Widerstands sehen kann, aber eben durch Künstlerische Freiheit voll abgedeckt wird: Eine der Optionen, die im Bausatz vorgesehen sind, ist exakt die LB+1-91 aus Steffens Beitrag, allerdings ohne nähere Beschreibung, wann und wo sich diese Kennung verorten lässt. Sucht man nach Bildern, so findet sich dieser Segler tatsächlich ein paar Mal, und nach Bundesarchiv Info stammen diese Fotos alle aus Italien 1943. Es wäre also nur plausibel, dass dieser einer der Segler war, die für das Unternehmen Eiche abgestellt wurde.

Bezüglich der Leinen für den Fallschirm hätte ich jetzt die einfache Erklärung gewählt - sie werden beim Packen an der Außenseite des Rumpfs lose geführt, und von Außen in den Schacht eingehakt. Solange die Hülle verschlossen ist, stellen sie kein größeres Problem dar, und beim Auffalten werden sie vom Luftstrom nach hinten weggezogen.
Es wäre sogar möglich, dass es sich hier um eine Art Reißleine handelt, und die Leine nach vorne zur Fallschirmtasche führt. Sobald der Pilot den Fallschirm entfalten will, zieht er einen Hebel, und ein Seilzug o.ä. verläuft nach hinten und zieht einen Teil der Leine in den Schacht, und dadurch wird der eigentliche Schirm nach hinten aus der Hülle herausgezogen. Zumindest würde das erklären, warum es sich um einen Schacht anstelle eines einfachen Trägers o.ä. handelt, und den Schirm herauszuziehen ist eine zuverlässigere Methode ihn korrekt aus der Tasche zu holen, als ein mögliches Auffalten lassen der Tasche selbst, was recht aufwändig umsetzen sein dürfte. Der Vorteil liegt auch darin, dass der Schirm ohne viel Aufwand gepackt, transportiert und am Segler montiert werden kann. Packen und Transport kann ohne Mehraufwand erfolgen, anschließend wird die Tasche an der Unterseite des Rumpfes befestigt, und abschließend die Reißleine nach hinten in den Schacht geführt und mit dem Auslöseseilzug verbunden.

Schönen Abend,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 195
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #20 am: 15. Juni 2022, 20:54 »
Hallo zusammen,

nachdem die Flügel im letzten Beitrag schon dran waren, wurden jetzt noch die Streben und restlichen Teile der Kanzel montiert. Das MG auf der Kanzel wird es zum Schluss gebaut, da es sonst mit der Maskierung der Cockpithaube in die Quere kommt. Und damit ist der Rohbau tatsächlich auch schon fertig  :122:
Abschließend wurden die Scheiben gleich noch mit Klebeband maskiert, und dann mit einer neuen Skalpellklinge in Form geschnitten.


Und weil der Kleber gerade bereit stand, wurden gleich noch die nächsten paar Figuren geklebt. Einer der Fallschirmjäger:


Leicht modifiziert, einer der SS-Männer, diesmal mit einer MP-35 aus einem Masterbox-Set und einem veränderten Arm:

Und Skorzeny selbst, der im Kit mit einer MP-40 dargestellt wird. In der Realität hat er aber lediglich eine Walther PPK mit sich geführt - hier wurde eine P38 am Lauf gekürzt, und fertig ist eine passable Annäherung an die PPK:


Ich hoffe, es gefällt euch immer noch!

Schönen Abend,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Enigma

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2107
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #21 am: 24. Juni 2022, 18:59 »
Guten Abend Floriansjünger

Was macht deine DFS 230  :3: Entschuldige die Nachfrage, bin aber unheimlich neugierig was dieses Thema betrifft!

Enigma  :biggrin:
-

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 195
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #22 am: 25. Juni 2022, 10:48 »
Guten Morgen Enigma,

keine Sorge, dem Projekt geht es gut - ich hatte nur eine Phase, in der ich wenig zum Modellbau gekommen bin, und wenn ich denn Zeit hatte, habe ich lieber weitergebaut, als den Bericht gepflegt  :zwinker:

Jedenfalls, in den letzten zwei Wochen hat sich auch einiges getan. Als erstes wurde natürlich die Lackierung des Seglers angegangen:






Außerdem habe ich die Figuren ein bisschen weiter bearbeitet und angepasst...

Skorzeny hat - passend zu seiner PPK-Imitation - ein Holster für eine Walther PPK bekommen. In dem Fall ein geöffnetes, aus einem Dragon Gen2-Set:


Der erste Fallschirmjäger ist soweit fertig:


Und auch der zweite sieht allmählich bunt aus:


Um etwas Variation in die Fallschirmjäger zu bekommen, habe ich dem zweiten Helm ein Netz aus einem alten Varbandspack verpasst:


Aus dem zweiten solchen Set wird einer der Fallschirmjäger umgebaut, und mit einer schwereren Bewaffnung ausgestattet. Die Originalfotos zeigen die Fallschirmjäger ja auch mit sehr schwerer Bewaffnung.


Und zu guter letzt wurde die Styrodurplatte für das Diorama zugeschnitten und mit der Bearbeitung begonnen:



Ich wünsche euch allen ein schönes Restwochenende,

Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Enigma

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2107
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #23 am: 27. Juni 2022, 08:10 »
Guten Morgen Floriansjünger

Sieht soweit ganz gut aus. Am Übergang zwischen den grünen und der hellgrauen  RML Farbe würde ich die ausgefransten Kanten noch nachbessern. Ich weiß, Fotos sind unbarmherig, kann sein, daß es in "Natura" kaum auffällt, schon garnicht wenn es ein Dio wird.

Bin schon gespannt wie es weiter geht!

Danke für den Zwischenbericht! Halt uns bitte am Laufenden!

Enigma :biggrin:
-

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 195
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #24 am: 10. Juli 2022, 14:07 »
Hallo zusammen,

auch wenn ich mich jetzt länger nicht mehr blicken habe lassen, geht es bei dem Projekt stetig weiter voran...

Erstens wurden die vorgesehenen Figuren mittlerweile fertig:


Vor allem habe ich aber viel am Gelände gearbeitet. Die Wände wurden mit Balsaholz verkleidet, bevor die Textur von Erde und Kies dargestellt wurde.



Das Geländer wurde aus geschnitzem Styrodur und dicken Draht dargestellt:



Ich habe auch tatsächlich begonnen, die Linie noch einmal ein bisschen nachzuarbeiten. Allerdings ist der Effekt größtenteils tatsächlich was ich mir darunter vorgestellt habe. Auf manchen Bildern vom Original sieht man diese ausgefranste Kante, die auch meiner Meinung nicht nacch dem typischen gesprühten Farbverlauf aussehen, sondern tatsächlich auf Pinselbemalung hinweisen. Allzusehr werde ich es daher eher nicht ändern.

Schönen Sonntag noch,
Matthias

Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Enigma

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2107
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #25 am: 11. Juli 2022, 21:19 »
Guten Abend Floriansjünger

Das sieht schon mal ganz gut aus. Wenn du bei dem Segler am Original ausgefranste Übergänge erkennen kannst dann würde ich es auch lassen und keine scharfen Konturen lackieren.

Enigma :biggrin:
-

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 195
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #26 am: 18. Juli 2022, 18:02 »
Hallo zusammen,

mittlerweile ist das Diorama fertig geworden. Hier der Beitrag mit den fertigen Fotos:
https://modellbauforen.de/index.php/topic,16536.0.html

Nachdem das Diorama ja neulich bereits Form annahm, habe ich Gras und Farbe hinzugefügt:



Im Nachhinein würde ich vermutlich mich für ein anderes Material als dünnes Balsaholz als Basis für die Wände entscheiden. Nicht nur kann es immer wieder vorkommen, dass doch ein Teil der Holzstruktur durchscheint, sondern die Wand hatte sich zwischenzeitlich noch einmal stark verzogen und musste korrigiert werden.

Im Anschluss wurde der Segler platziert und ebenso wie die Figuren mit Holzeim fixiert. Die Seitentüre und Cockpithaube waren bisher nur zum Lackieren mit Holzleim verklebt gewesen, und wurden ebenfalls geöffnet.



Damit ist auch dieses Projekt jetzt abgeschlossen, und es bleibt nur noch ein Problem - wo stelle ich diese riesige Platte hin? :37:

Ich hoffe, es hat euch gefallen!

Schönen Abend,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Harald D.

  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 146
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #27 am: 19. Juli 2022, 19:44 »
Hallo zusammen,

.........

und es bleibt nur noch ein Problem - wo stelle ich diese riesige Platte hin? :37:

........

Schönen Abend,
Matthias

Genau aus diesem Grund liegt das Modell (neben diversen anderen Flugzeugbausätzen im M.1:35) noch ungebaut im Schrank!

Ansonsten. Schön geworden!
Grüße von Harald

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 195
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #28 am: 19. Juli 2022, 22:29 »
Danke Harald! Freut mich, dass es dir gefällt!

Es ist ja jetzt nicht so, als ob ich nicht mit diesem Problem gerechnet hätte, aber für die Vitrine bzw. das Regal war von Anfang an klar, dass es von der Tiefe her nicht passen wird. Dann steht es bis mir eine dauerhafte Lösung einfällt eben auf einem Beistelltisch...
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Harald D.

  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 146
Re: 1:35 Bronco Lastensegler DFS230 - Gran Sasso
« Antwort #29 am: 20. Juli 2022, 19:56 »
Ging mir mit einem U-Boot Diorama auch so. Überall war es irgendwie immer im Weg und wurde dann laufend umgesetzt.

Das Ende vom Lied. Jetzt ist es kaputt! Leider!
Grüße von Harald