Autor Thema: Das Kriegsende in Rheine  (Gelesen 2757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6028
  • General
Re: Das Kriegsende in Rheine
« Antwort #45 am: 06. Juni 2022, 21:28 »
Hallo Carsten,

sehr schöne Arbeit.
Und wie ließ sich das Haus von GeroDesign insgesamt bauen - wasa für ein Material ist das überhaupt?

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline michel2827

  • Oberleutnant
  • *
  • Beiträge: 1325
Re: Das Kriegsende in Rheine
« Antwort #46 am: 07. Juni 2022, 17:31 »
Moin Rafael,

das Haus ließ sich ganz gut bauen. Hier und da war etwas Nacharbeit nötig, aber nicht viel mehr als bei anderen auch. Im ganzen nicht Schlechter ode Besser als bei anderen Herstellern auch. Hier hast du natürlich noch ne Menge Lasercut Teile beiiegend. Ich hatte jetzt das Hotel Anker im Expansion Set mit 50 Borsteinen, 1000 Kopfsteinpflaster Steinen und 100 Gewegplatten. Gekauft habe ich es ir nicht selber, sondern in einem Gruppenbau als 1. Platz gewonnen. Der Werkstoff ist im übrigen Keramik.
Ich werde sicher nochmal mit dem einen oder anderen Haus auf den Hersteller zurückkommen, da ich hier auch Porto sparen kann. Gero Design hat seinen Sitz ca 15km Luftlinie von meiner Haustür. Kann ich mir abholen. Da habe ich schon mal auf der letzten EME den Tristan Pohl drauf angesprochen, das ist möglich.
Gruß Carsten

Valar Morghulis

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6028
  • General
Re: Das Kriegsende in Rheine
« Antwort #47 am: 09. Juni 2022, 11:19 »
Hallo Carsten,

hört sich ja gut an. Ich habe mir die Seite jetzt auch mal 'rausgesucht und schaue mich mal um.
Schöne Dank für die Einschätzung.

Viele Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline coporado

  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 125
    • /
Re: Das Kriegsende in Rheine
« Antwort #48 am: 18. Juni 2022, 17:02 »
Moin,

wunderbare Fortschritte hier, sowohl die Fahrzeuge, als auch der Schutt sehen richtig klasse aus  :7: :7: :7:
Check Out Modellschmiede Hämelerwald
www.modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com

Offline michel2827

  • Oberleutnant
  • *
  • Beiträge: 1325
Re: Das Kriegsende in Rheine
« Antwort #49 am: 18. Juni 2022, 19:22 »
Danke Corporado

Morgen muss ich mal wieder ein Update bringen. Hat sich gerade viel getan beim Dio und im Flow habe ich keine Bilder gemacht. Ich bin auch fast auf der Zielgeraden. Bis zum 30.06 muss das Projekt fertich sein für nen Gruppenbau.
Gruß Carsten

Valar Morghulis

Offline michel2827

  • Oberleutnant
  • *
  • Beiträge: 1325
Re: Das Kriegsende in Rheine
« Antwort #50 am: 19. Juni 2022, 14:00 »
So, das wäre dann auch das letzte Update zum Projekt. Fahrzeuge und Figuren sind ja schon fertig. Ich habe mich in den letzten Tagen weiter um das Hotel und den Rest der Base gekümmert.

Der jetztige Stand sieht folgendermaßen aus. Die Straße und die Hausfasade wurden gealtert. Dazu habe ich diverse Washings, Pigmente usw aufgebracht und alles mit Klärlack versiegelt.






Damit es hinten nicht so leer aussieht, habe ich auch hier noch etwas Schutt eingestreut. Zudem hatte ich im Fundus noch ein altes Klavier und 2 Sessel die ich noch platziert habe.


So jetzt heißt es auf die Beschriftung warten, die mir ein Freund gedruckt hat. Sollte mitte der Woche in meinem Briefkasten sein. Und zu guter letzt müssen noch Fahrzeug und Figuren aufgeklebt werden.
Gruß Carsten

Valar Morghulis