Autor Thema: Diverse M113 in 1:35 von Tamaiya  (Gelesen 527 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christian1970

  • Unteroffizier
  • *
  • Beiträge: 365
Diverse M113 in 1:35 von Tamaiya
« am: 24. Januar 2022, 12:49 »
Im Urlaub über Weihnachten kam ich auf die glorreiche Idee, meine beiden Schubladenschränke aufzuräumen. In einer Schublade lagen 3 alte M113 Modelle von Tamiya, dabei lag ein Karton mit verschiedenen Zubehörteile, Ätzteilen etc., da ich die Modelle irgendwann mal neu bauen wollte.
Auch lag dabei eine alte Friulkette, die man noch zusammendrücken musste, dabei. Da ich, bis auf Figuren auf ein Dio kleben, nichts mehr zu tun hatte, kamen die alten Teile auf den Tisch und wurden erst einmal geschlachtet. Es waren ein M106A1, ein M113 und ein M113ACAV.
Den M113 und den ACAV wollte ich retten und neu aufbauen und mit Teilen ergänzen.
Der M106A1 war Schrott und sollte nur als Kettenanprobepanzer dienen, da ich auch neue Friulketten hatte.
Ferner lagen im Schrank noch ungebaut drei ACAVs, ein M577 und ein M106A1. Also das Hirn anstrengen, welcher M113 welche Teile bekommt. Da der M577 auf einem Diorama mit geöffneter Klappe zum Einsatz kommen soll, war ich sehr überrascht, als ich den Karton geöffnet habe.
Der Bausatz hat nämlich keinerlei Innenleben dabei.  :grrger:
Zum Glück hatte ich noch den alten M106A1, der direkt entkernt wurde. Die Einbauten kamen dann beim M577 zum Einsatz. Da es verschiedene Kommandofahrzeuge gab, hatte ich ein paar Freiheiten beim Einbau.
Im Sommer war ich in Wien und habe der Modellbaustube einen Besuch abgestattet und wurde in der Krabbelkiste fündig.
Ein alter Verlinden Zubehörsatz für den M113. Und zwar das 106mm Mounted Recoilles Rifle für 10 €. Das konnte nicht dableiben.  :36:
Der Laden ist eh ein Tipp für alle Wien reisenden Modellbauer. Die Krabbelkisten sind toll. Viele alte Bausätze und Erweiterungen von Verlinden, ADV Adzimut und anderen alten Herstellern.



So sah der erste aus. Da die Fahrzeuge in Dioramen eingebaut werden und daher verschmutzt werden, habe ich mir das entlacken gespart. Grundiert werden die alten M113 mit Tamiya Grundierung. Die deckt gut und daher sollte es keine Probleme geben. So habe ich es schon einmal mit einem alten M48 gemacht.



Hier kamen die ersten Ätzteile zum Einsatz. Bodenplatte und Gurte.





Dann kam das Geschütz auf den Wagen. Dazu einiges an Gerödel und ein paar Sandsäcke, die auch in der Krabbelbox lagen. Die habe ich früher mal an den Panzer angepasst und bemalt.







Da die Fahrerluke auf bleibt, kommt dort ein Fahrer hin. Der kommt aus dem HobbyFan ACAV Set.



Weiter gehts mit dem ACAV. Da habe ich innen gar nicht soviel gemacht. Hauptsächlich wurden Kleinigkeiten repariert und es kam Gerödel drauf.







Nachdem ACAV habe ich mich mal den Ketten zugewandt. Da es insgesamt 6 M113 Fahrzeuge sind, brauchte ich natürlich auch 6 neue Ketten, da die Tamiya Ketten Mist sind.
Ich hatte eine alte Friulkette, also blieben noch 5 Stück. Von ADV Club hatte ich noch detaillierte Gummiketten, die ich auch benutzen werde. Die sehen, für Gummiketten, wirklich sehr gut aus und werden eh verschmutzt. Dann lagen noch 2 neue Friulketten in der Schublade. Dazu hatte ich noch ADV Club Plastik Einzelkettenglieder zum verkleben da. Damit habe ich angefangen und nach 15min wieder aufgehört. Die einzelnen Kettenglieder kleben und noch in die richtige Position bringen, ist nicht meins.
Zum Glück blieben bei den Friulketten soviel Teile pro Kette über, dass ich noch eine dritte Kette daraus machen konnte. Top.  :gut:
Die Kettenteile waren auch, bis auf ein paar, schon soweit vorgebohrt, dass ich nur den Draht einstecken musste. Der Bau ging also schnell von der Hand. Kein Vergleich zur der Friulkette für den LVT-4.  :4:






Weiter geht es im 2. Teil.

Gruß Christian  :1:







Offline Christian1970

  • Unteroffizier
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Diverse M113 in 1:35 von Tamaiya
« Antwort #1 am: 24. Januar 2022, 13:07 »
Teil 2.

Da im M577 keine Einbauten dabei waren, habe ich die Teile vom ACAV genommen. Der ACAV hat dann wiederum Teile von HobbyFan und Plastiksheet bekommen.
Und ich habe die ausgebauten Teile vom alten M106A1 benutzt.







Auch wenn die Tamiya Bausätze schon älter sind, lassen sie sich immer noch toll bauen.



Vorne drauf kam ein Büffelschädel von MecModels aus Belgien. Sehr guter Hersteller von Vietnam Zubehör.



Der Kommandeur ist auch vom HobbyFan Set und hat nur einen neuen Kopf bekommen. Der ist noch von Peddinghaus aus Zinn.



Der Bau vom letzten ACAV war unspektakulär. Da kamen nur Ätzteile von Eduard zum Einsatz. Auch dabei habe ich es wie immer gemacht. Da ich nicht gerne mit Ätzteilen arbeite, sie aber teilweise toll sind, verbaue ich auch nur die Teile, die sinnvoll sind. Nur ein Ätzteil des Ätzteilwillens zu verbauen, mache ich nicht.





Dann kam der neue M106A1 dran. Den habe ich auch OOB gebaut.







Die Teile sind noch nicht geklebt, ich habe sie nur zur Probe im Innenraum plaziert.



Da der M106A1 mit offener Heck und Mörserklappe auf das Diorama kommt, wird wohl auch noch Gerödel in den Wagen kommen. Mal gucken, was die Kiste noch so hergibt.
die meiste Arbeit hat der M577 gemacht. Damit geht es im 3. Teil weiter.

Gruß Christian  :1:


Offline Christian1970

  • Unteroffizier
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Diverse M113 in 1:35 von Tamaiya
« Antwort #2 am: 24. Januar 2022, 13:23 »
Teil 3.

Der M577 war eine Variante vom M113 und wurde als Kommando Fahrzeug eingesetzt. In diversen Büchern gibt es unterschiedliche Einbauten und Innenräume. Mal nur, rechts und links, mit Sitzbänken wie der normale M113 ausgestattet, dann wieder mit Tisch und mehreren Funkgeräten. Also habe ich improvisiert.
Bei dem Verlinden Recoil waren auch zwei Resin Sitze dabei, wo ich jetzt einen benutzen konnte. Auch ein altes Funkgerät aus Resin hatte ich noch, also wurde es auch noch verbaut. Dazu dann Draht für das Kabel und ein Hörer auf ein Regal.

Der Stuhl hat noch Gurte bekommen und passt gut in den Innenraum. Er kommt an die Stange in der Mitte, wo der Kommandanten Stuhl auf der anderen Seite ist.



Der Helm ist von ADV Club, die M16 aus der Kiste.



Die andere Seite hat auch ein Regal bekommen. Auch hier kommt noch Kleinscheiß in den Innenraum, da die Klappe offen bleibt.



Mal von hinten in den Innenraum geguckt.





Im Normalfall hat die Kommandantenluke auf dem Dach keine Bewaffnung. Auf Fotos sieht man, dass manche ein Kaliber 50 montiert hatten. Da das Kaliber 50 in Vietnam ein guter Begleiter war, kommt also eins drauf.



Dazu einiges an Gerödel. Das Plastikseil habe ich durch echtes Seil ersetzt.



Werkzeuge auf dem Dach müssen befestigt sein, also habe ich mit Draht und Ätzteile Schnallen was gebastelt.



Und hier nun alle sechs zusammen. Lackiert sind sie noch nicht. Das dauert auch wohl noch. Verklebt sind alle Teile auch noch nicht, da der Innenraum ja auch lackiert wird.









Das war es mit den M113 und den Variationen. Hat spass gemacht sie zu bauen.
Nach dem Bau, als ich die Modelle in den Schrank gepackt habe, viel mein Blick auf den M48 Patton von Tamiya, der da so einsam rumlag. Aber das ist eine andere Geschichte für ein anderen Baubericht.  :37:

Gruß Christian  :1:

Offline Nornagest

  • Major
  • *
  • Beiträge: 2307
Re: Diverse M113 in 1:35 von Tamaiya
« Antwort #3 am: 25. Januar 2022, 07:59 »
Heiligs Blechle. :7:
 :ThumbUp:
Gruß
Achim
Ein paar Modelle wollt ich bauen. jetzt bin ich damit soweit im Rückstand, das ich wohl ewig klebe.

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6008
  • General
Re: Diverse M113 in 1:35 von Tamaiya
« Antwort #4 am: 26. Januar 2022, 15:12 »
Meine Güte, Christian,
damit hast Du aber für's "Schnellbauen in 6 Akten" schon einmal eine Marke gesetzt.   :gut:
Und warum kommen die nun alle wieder in den Schrank ?

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Steffen23

  • General
  • *
  • Beiträge: 4741
Re: Diverse M113 in 1:35 von Tamaiya
« Antwort #5 am: 26. Januar 2022, 16:53 »
Hi Christian,
ja leck haust Du hier einen raus - STARK!!!!
Diese Kisten sind ja schon ne Klasse für sich, und wie Du die dann mit Gerödel und vielen kleinen Details vollknallst ist schon sehenswert!

Zwei kleine "Einwände" hab' ich aber doch:
Der Büffelschädel ist echt ein geniales Gimick, aber ihn zweimal zu verbauen macht den Effekt zunichte.
Außer er wäre definitiv anders geformt oder so.... aber genau zweimal gleich sieht nicht so aus.
Und einer der Kisten hat vorne quer eine weiße "Rolle" montiert, die wie ich finde zu gleichmäßig und grob und steif aussieht. Da könnte man nochmal bei....

Sonst: Klasse Sache, da wird ordentlich Farbe bei draufgehen  :teufel:

Auf DAS Dio bin ich echt mal gespannt!!! :ThumbUp:

 :7: vom Steffen
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .

Offline Christian1970

  • Unteroffizier
  • *
  • Beiträge: 365
Re: Diverse M113 in 1:35 von Tamaiya
« Antwort #6 am: 27. Januar 2022, 07:33 »
Hi Christian,
ja leck haust Du hier einen raus - STARK!!!!
Diese Kisten sind ja schon ne Klasse für sich, und wie Du die dann mit Gerödel und vielen kleinen Details vollknallst ist schon sehenswert!

Zwei kleine "Einwände" hab' ich aber doch:
Der Büffelschädel ist echt ein geniales Gimick, aber ihn zweimal zu verbauen macht den Effekt zunichte.
Außer er wäre definitiv anders geformt oder so.... aber genau zweimal gleich sieht nicht so aus.
Und einer der Kisten hat vorne quer eine weiße "Rolle" montiert, die wie ich finde zu gleichmäßig und grob und steif aussieht. Da könnte man nochmal bei....

Sonst: Klasse Sache, da wird ordentlich Farbe bei draufgehen  :teufel:

Auf DAS Dio bin ich echt mal gespannt!!! :ThumbUp:

 :7: vom Steffen
Die M113 mit den Büffelschädeln kommen nicht zusammen auf ein Diorama. Daher fällt das nicht auf.
Die Rolle soll ja ein Stahlnetz sein und sieht nach dem lackieren nicht mehr so steif aus. Das habe ich schonmal verbaut, das Netz liegt ja dem ACAV Bausatz bei. Und wenn es lackiert mir diesmal nicht gefällt, kommt es wieder runter.  :36:


Meine Güte, Christian,
damit hast Du aber für's "Schnellbauen in 6 Akten" schon einmal eine Marke gesetzt.   :gut:
Und warum kommen die nun alle wieder in den Schrank ?

Schöne Grüße
Rafael

Da ich die mit Tamiya Grundierung aus der Dose grundiere, mache ich das draußen. Danach lasse ich die gerne noch für ein paar Minuten auslüften, aber dafür ist es mir im Moment zu nass und zu kalt draußen. 
Da ich die Modelle mit verschiedenen Herstellern,  AK, MIG und Vallejo lackiere, nehme ich die Tamiya Grundierung,  da halten alle Farbe super drauf.
Das ist der einzige Grund, warum die erstmal im Schrank bleiben.


Gruß Christian  :1: