Autor Thema: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"  (Gelesen 2469 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #60 am: 25. November 2021, 10:36 »
Ich danke Euch vielmals.

Mittlerweile habe ich die Menschlein untergebracht. Die Hauptstraße ist bevölkert (bis auf eine Figur, die noch nicht fertig ist). Links des Tores (von der Innenseite gesehen) ist die Figurengruppe "der Beutelschneider". Die Aufmerksamkeit der Menschlein ist auf eine Situation außerhalb des Dios gerichtet. Die feinen Herrschaften - der Herr, die Dame und der jugendliche Sohn - mischen sich nicht unter das gemeine Volk, sondern verfolgen das Geschehen standesgemäß aus sicherer Distanz. Ein Umstand, den ein Beutelschneider ausnutzen will. Dieser hat leider den Wächter übersehen, der ihn auf frischer Tat ertappt und ihm von hinten auf die Schulter tippt.
Direkt neben dem Tor ist eine Gruppe feiner Herren des Patriachats, die allerlei Schriften wälzen und diskutieren. Ist die Fehdeerklärung rechtens?
Nicht abgebildet auf den Fotos (nicht Jugendfrei? Nein, die Figuren kamen erst nach den Fotos dorthin): Ich habe ein Fräulein unter dem größeren Bogen der Treppe fixiert, die den Rock ein wenig lupft, um einem feinen Herren ihre Beine zu zeigen. Was sie wohl damit bezweckt ;-) ?
Auf der anderen Seite des Tores stehen 2 Herren, die wohl einen Handel abschließen, denn der eine reicht dem anderen einen Geldbeutel.
Die Häuser auf der rechten Torseite haben die Steinstruktur im EG erhalten (nur die letzten Bilder)



















Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5805
  • General
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #61 am: 26. November 2021, 11:50 »
Klasse Arbeit, und man findet tatsächlich immer mehr und auch neue Details.
Gefällt mir ... :ThumbUp:

Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #62 am: 26. November 2021, 19:40 »
Danke schön, Rafael. Es gab halt viel Trubel und Kruscht in einer Stadt.

Jetzt habe ich die bereits angedrohten Artikel von Fredericus Rex hinzugefügt. 3 Schubkarren, 1 Handwagen und 1 Kobelwagen.  Außerdem habe ich noch die letzte Figur und den Hund eingesetzt. Das kleine Gebäude auf der rechten Straßenseite erhielt vor dem hochgesetzten Eingang eine Art Verladebühne. Außerdem wurde ein Holzerker mit Zugang zur Verladebühne von dem anderen Haus gebaut. Erste Bemalung mit Ölfarben. Jetzt geht es an die Häuser und mir ist noch etwas eingefallen, wie ich die Häuser interessanter und noch verwinkelter von der Bauweise gestalten kann. 4 Fässer habe ich bemalt und überlege, wo ich die noch verbauen kann. Denn langsam geht echt der Platz aus und ich will die sinnvoll platzieren















Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #63 am: 27. November 2021, 13:06 »
Heute ist eine dezente Überarbeitung der Färbung des vorderen Anbaus erfolgt. An dem anderen Gebäude des gleichen Straßenzugs ist ebenfalls ein hölzerner Anbau angesetzt worden. Die Stützbalken erfolgen erst bei Erstellung des Bodens. Auch dieser wurde bereits farblich behandelt. Nicht an den Leitern stören...die werden erst angepaßt, sobald die Gebäude fixiert sind.










Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #64 am: 28. November 2021, 09:31 »
Seit dem letzten Post habe ich die Dächer der Anbauten "gedeckt" und die Anbauten nochmals farblich behandelt. Das Treppengeländer zum Torhaus wurde gebaut. Ebenfalls die Grundkonstruktion des Anbaus am Haus und die Grundkonstruktion des Wehrgangs.













Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #65 am: 28. November 2021, 20:18 »
Das letzte für heute. Die Dächer der Wehrgänge wurden erstellt. Dachziegel kommen in den nächsten Tagen. Die Geländer und Balkenkonstruktionen erhielten einen ersten Anstrich mit verdünnter Ölfarbe umbra gebrannt.









Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #66 am: 30. November 2021, 20:53 »
Die ersten Bilder zeigen den Einsatz aller Figuren. Das kann man besser sehen, da der eine Straßenzug und das Stadttor entfernt wurden. Die 3 Figuren vor dem einachsigen Wagen stehen im Tordurchgang.
Die Füllungen des Fachwerks des Turmes wurden bearbeitet und sind jetzt fertig. Das andere Torhaus (beim Planwagen) erhielt auch ein Fachwerk. Die Fächer wurden auf der Vorderseite gefüllt. Die Dächer der Wehrgänge und die Hurde wurden „mit Dachziegeln gedeckt“.













Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #67 am: 01. Dezember 2021, 15:41 »
Heute habe ich den Tordurchgang gestaltet.  Die Seitenwände, dazwischen dann noch eine Torwand mit Rundbogen. Modelliermasse aufgetragen. Den Torbogen modelliert. Die Mauer mit Bruchsteinen. Das habe ich mir bei den Seitenwänden gespart. Danach Washing mit Ölfarben in altgewohnter Weise. Die Tore aus Balsa 1,5 mm ausgesägt. Bretterfugen eingeritzt. Washing ebenfalls in altgewohnter Weise. Türscharniere aus Lasercut Papier aufgeklebt. Leider wird man davon später so gut wie nicht sehen, aber egal. Das gute Gefühl zählt, dass man es gemacht hat. Als Nächstes werde ich wohl das Stadttor mit dem Untergrund verkleben und dann mit Modelliermasse an den Untergrund anpassen.




Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #68 am: 01. Dezember 2021, 19:19 »
Und nochmal ein kleiner Schub heute. Die Öffnungen für die Kette der Zugbrücke wurden gebohrt. Danach wurde die Mauer auf dem Dio fixiert, allerdings wurden vorher die breitesten Fugen mit Modelliermasse versehen. Dies wurde an die Mauer angepaßt. Weitere Anpassungsarbeiten werden natürlich noch erfolgen. Die Ketten für die Zubrücke wurden eingeklebt. Meiner Tochter und ihrem nicht mehr benötigten Modeschmuck sei Dank. Ein feines Modeschmuck Kettchen ist meistens günstiger als Ketten aus dem Modellbau Zubehör. Die farbliche Behandlung kommt noch.





Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Christian1970

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 267
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #69 am: 02. Dezember 2021, 08:28 »
Einfach nur fantastisch.  :gut:
Und Modeschmuckketten kann man gut benutzen, habe ich auch schon gemacht.


Gruß Christian  :1:

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #70 am: 02. Dezember 2021, 13:45 »
Danke schön. Ja, die Ketten passen hervorragend von der Größe. Noch ein bisschen einfärben.

Das Tor/Mauermodul wurde an den Untergrund angepasst. Diesmal eine Menge Fotos, da ich jetzt auch den Hintergrund meiner Burg Obergreifenstein genommen habe. Die Wirkung der Fotos ist dadurch deutlich besser.





















Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5805
  • General
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #71 am: 03. Dezember 2021, 12:10 »
Sieht klasse aus.
Mir gefällt dabei tatsächlich am besten der Blick von oben in die verwinkelten Gassen hinein - genau so wird es ausgesehen haben. Wirklich eine sehr schöne Arbeit.

Viele Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Klaus Lotz

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7838
  • General
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #72 am: 03. Dezember 2021, 15:52 »
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen, ganz großes Kino, was Du hier zeigst.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 167
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #73 am: 03. Dezember 2021, 17:43 »
Also der Pedant in mir möchte anmerken, dass die Perspektive des Hintergrundbilds nicht immer zur Perspektive über dem Diorama passt  :teufel:

Ansonsten bin ich einfach nur sprachlos, was du da auf die Beine gestellt hast. Grandiose Arbeit!

Schönen Abend,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline lappes

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #74 am: 05. Dezember 2021, 11:47 »
Danke schön. Es freut mich, dass ich das Szenario offensichtlich gut getroffen habe. Den richtigen Hintergrund habe ich noch nicht gefunden. Das ist ganz schön schwer. Ich würde gerne die Stadt optisch mit dem Hintergrund erweitern. Leider habe bisher keine entsprechenden Hintergründe gefunden. Sehr schön wäre auch ein Screenshot einer Map von der Hexer (PC Spiel). Oder ich werde ein Relief aus Holz bauen und dann einen Hintergrund des Himmels. Dazu tendiere ich fast.

Ich habe die letzten Tage nichts veröffentlicht, da ich einen sehr komplexen Bauabschnitt bearbeitet habe, der sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat.
Zuerst habe ich das Mauerwerk der Häuser im EG modelliert. Dann an beiden Häuserzeilen eingefärbt.
Danach habe ich an der linken Häuserzeile - von hinten Richtung Stadttor gesehen -  - die Fachwerkbalken zurechtgeschnitten und aufgeklebt. Dafür bin ich Balken für Balken vorgegangen. Eine riesen Arbeit, die enorm viel Zeit beansprucht hat. Von den verarbeiteten  Streichhölzern mal ganz zu schweigen. Anpassen, spalten und was alles dazu gehört. Danach habe ich das Fachwerk großzügig mit Ölfarbe Umbra gebrannt - nur leicht verdünnt - bemalt. Eine weitere farbliche Behandlung wird als nächstes erfolgen. Dann eine Füllung der Fächer mit Quarzsand. Analog zu den Fachwerken des Tores.
P.S.: ein kleines Detail wurde noch ergänzt. Die Türbeschläge an der Eingangstür des großen Eckhauses. Ein kleines aber hübsches Detail.


















Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau: