Autor Thema: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"  (Gelesen 483 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« am: 13. Oktober 2021, 22:03 »
Hallo zusammen,
auf Anraten eines Administrators möchte ich den Bau meines Mittelalter Dioramas unter dieser Kategorie bzw. Thema zeigen.
Wie in der Überschrift schon geschrieben, spielt es im 13. Jahrhundert. Im Unterschied zu meiner schon veröffentlichten Burg Obergreifenstein habe ich micht für den Maßstab 1:72 entschieden, weil die Figurenauswahl deutlich größer ist.
Ort:
Eine Reichsstadt im Südwesten Deutschlands. Orientiert habe ich mich an dem Tübinger Tor in Reutlingen.
Zum Thema:
6 Ritter umliegender Burgen reiten in die Stadt, um eine Fehdeerklärung abzugeben. Im Mittelalter war die Fehde eine legitime Angelegenheit um Streitigkeiten, die vor Gericht nicht gelöst werden konnten, mit Waffengewalt zu klären. Ab 1226 mußte aufgrund einer Verordnung 3 Tage vor Beginn der Kampfhandlungen eine Fehdeerklärung abgegeben werden. Die aufstrebenden Städte hatten häufig Querelen mit der umliegenden Ritterschaft. Aber dazu möchte ich jetzt nicht weiter eingehen.

Zum Diorama:

Größe 40 x 40 cm. Höhe ca. 55 cm.
Dargestellt werden das Stadttor mit angebauten Gebäuden und kleine Teile der Stadtmauer. Dahinter kommen einige Gebäude der Stadt. Es werden so ca. 5 bis 6 sein - mal sehen, wie es mit der Größe hinkommt. Vor der Stadtmauer befindet sich ein kleiner Fluß. Dieser wird aufgestaut und durch ein Wehr wird Wasser zu einigen außerhalb liegenden Mühlen oder Hammerschmieden abgeleitet. Dargestellt wird nur das Wehr und ein kleiner Teil des abzweigenden Kanals. Die Mühlen aus Platzgründen nicht.
Modelle:
Eigenbau der Gebäude.
Die Figuren:
6 Ritter - Weißmetall
4 Figuren Brückenzoll - Weißmetall
14 Figuren Stadtbewohner - Resin
5 Mönche + 1 Esel aus Weißmetall
3 Figuren Burgwächter - Resin
1 Leiterwagen mit Beladung - Resin
2 Zugpferde stehend - Resin

Der momentane Bauzustand.
Bauzeit bisher ca. 4 Wochen

Letzter Bericht von heute:
Das Wehr wurde teilweise gefärbt und erhielt 2 "Steinpfeiler". Wie üblich mit selbsthärtender Modelliermasse. Eines der am Turm angebauten Gebäude erhielt bereits ein Fachwerk. Für beide Gebäude wurde die Grundkonstruktion der Dächer aus Balsaholzbrettchen 1,5 mm vollendet. Der Turm wurde teilweise mit Fachwerk versehen. Das ist gerade in der Mache.
Zur Abwechslung habe ich die Bemalung der 6 Ritter angefangen. Diese sind natürlich noch nicht fertiggestellt.

Hier die Bilder des bisherigen Fortschritts:



















« Letzte Änderung: 15. Oktober 2021, 06:20 von lappes »
Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Christian1970

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 268
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2021, 07:41 »
Fein fein.  :37:
Wie willst du das Wasser darstellen? Mit 2K Gießharz oder mit Modellwasser von Faller, Vallejo etc?
Soll das Wasser klar werden, oder mehr ins trübe gehen?
Ich habe bei meinen Dioramen mit verschiedenen Komponenten für Wasser gearbeitet.
Für klares Wasser ist Gießharz echt am besten, da muss nur alles gut abgedichtet sein, sonst fließt es raus. Ich habe nur einen Haarriss übersehen und dann gab es die Sauerrei.
Dafür trocknet es super schön aus. Zwischendurch nur schön auf Blasen achten und diese ggfs. "zerstechen".
Das Modellwasser ist eine gute Alternative, nur zieht sich das am Rand bzw. Ufer immer ein wenig hoch. Kann man mit Grasfasern verdecken, ist aber nervig.
Und der Wasserlook ging bei mir, nach ca. einem Jahr, weg und ich musste mit Glanzlack über die Fläche, damit es wieder feucht aussieht.
Mit klarem Acyrl habe ich auch schon experimentiert, nur ist das nicht, wie es eigentlich sollte, klar ausgetrocknet. Das Dio konnte ich dann nur mit Glück, einigermassen retten.
Am besten ist mir, finde ich zu mindestens, das Wasser beim D-Day Dio gelungen. Da habe ich nur Spachtelmasse genommen, gefärbt und dann mit Acryl die Gischt gemacht.
Dazu Klarlack bzw. Wetlack für das feuchte Aussehen.

Teste die Optionen am besten vorher auf einem extra Teil.

Gruß Christian  :1:

Offline Viper013

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 433
    • Modellbaufreunde Saar-Pfalz
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2021, 08:03 »
... na das fängt ja schon mal gut an. 
Hier gibts wieder was zum staunen und lernen.  :gut: :gut:

Fertigst du eigentlich vorher Konstruktionszeichnungen deiner Gebäude an ?


Gruß
Steffen
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen"
-Walter Röhrl-


Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #3 am: 14. Oktober 2021, 17:40 »
Danke schön.
@Christian - Ich habe bereits Still Water von AK, dazu von der gleichen Firma Water Gel Effects. Damit werde ich mein Glück mal versuchen. Möglicherweise werde ich es mit einem Tropfen grün/braun leicht tönen.

@Steffen: Nein, ich fertige nie Konstruktionszeichnungen an. Das ist mir zu aufwendig und sieht meistens anders aus als vorgestellt. Bei meinen bisherigen Dios bin ich ohne große Planung weiter gekommen. Während des Baus kommen mir immer Ideen, die ich dann umsetze. Einzige kleine Ausnahme war die Kernburg meines letzten Dioramas. Da habe ich zumindest die Bodenplatte vorgeplant.
Ich plane die Handlung immer anhand der vorhandenen Figuren, denn dadurch ergibt sich eine nachvollziehbare Handlung, die mit dem Dio erzählt werden soll.
LG
Frank
Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2021, 18:20 »
Das sieht jetzt schon sehr beeindruckend aus. Da schau ich gerne zu!  :pop:

Schöne Grüße,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #5 am: 15. Oktober 2021, 06:08 »
Danke schön, Matthias. Bei meinem Burgen Diorama bin ich ähnlich vorgegangen. Letztendlich ist es mir auch gelungen. So bin ich auch hier sehr zuversichtlich. Auch, wenn ich selber noch nicht weiß, wie es genau aussehen wird ;-). Ich habe nur eine grobe Vorstellung.
LG
Frank
Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Christian1970

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 268
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #6 am: 15. Oktober 2021, 07:57 »
Danke schön.
@Christian - Ich habe bereits Still Water von AK, dazu von der gleichen Firma Water Gel Effects. Damit werde ich mein Glück mal versuchen. Möglicherweise werde ich es mit einem Tropfen grün/braun leicht tönen.


LG
Frank


Hi Frank

Ah ok. Von AK kenne ich das noch nicht, da bin ich gespannt. Zum arbeiten ist das Zeug, denke da wird sich zu den anderen Herstellern nichts tun, klasse.
Bin auf deine Erfahrung damit gespannt.

Gruß Christian  :1:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2021, 06:02 »
Hallo Christian,
wie gesagt. Ich habe auch keine Erfahrung mit der Darstellung von Wasser. Ich bin auch gespannt, wie`s wird bzw. gelingt. Ich habe nur beim T34 das Noch Gel benutzt. Das waren aber nur kleinste Flächen. Aber selbst da war es schon ein wenig schwierig. Ich verspreche mir mit der Kombination Still Water und Gel viel. Mal sehen.
LG
Frank
Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #8 am: 16. Oktober 2021, 17:46 »
Jetzt wieder ein Teilchen des Mosaiks. Zuerst wurden Spuren mit der Dremel und einem feinen Bürsteinsatz in die Zugbrücke eingearbeitet. Hier sind schließlich jahrelang schwerbeladene Pferdewagen gefahren. Da die Zugbrücke nicht über das Flüsschen reicht, wurde der feststehende Teil der Brücke gebaut. Fahrspuren wurden erstellt. Mit Ölfarben umbra gebrannt, schwarz und weiß wurde alles bemalt. Die Geländer des feststehenden Brückenteils werden noch gebaut. Die Steinpfeiler des Wehrs wurden bemalt.













Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Joefi

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2438
  • Oberleutnant
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #9 am: 16. Oktober 2021, 19:00 »
Cooles Projekt, ich schaue zu....

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #10 am: 16. Oktober 2021, 21:36 »
Danke schön.

Was ich vorhin vergessen hatte. Ich habe noch bei den Figuren ein Washing und Drybrushing durchgeführt. Leider sind die Weißmetallfiguren nicht ganz so gut wie Resin. Aber naja. Die Lanzen und die Schilde müssen bei den Rittern noch hinzugefügt werden. Die Mönche muß ich nochmals überarbeiten und der Esel ist noch nicht fertig. Außerdem habe ich noch ein Foto hinzugefügt, um einen Größenvergleich der Figuren mit dem Stadttor deutlich zu machen. Die Größe ist so realistisch....im Gegensatz zu den meisten käuflichen Modellen in dem Maßstab.









Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #11 am: 17. Oktober 2021, 16:31 »
Heute habe ich auf der Innenseite weit gemacht. Die Treppenaufgänge zu beiden Häusern und der Turmzugang wurde gebaut.














Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5773
  • General
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #12 am: 17. Oktober 2021, 19:30 »
Echt coole Arbeit, gefällt mir  :gut:
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #13 am: 20. Oktober 2021, 22:01 »
Danke sehr Rafael.

Mittlerweile habe ich die Dächer der Gebäude neben dem Turm "gedeckt". Außerdem habe ich teilweise auf der Innenseite die Steine des Mauerwerks modelliert.
Die Schilde der Ritter wurden bemalt und befestigt, der Esel der Möche bemalt, die Figuren der Stadtwache bemalt.
Außerdem erhielt die Figurengruppe "Brückenzoll" schon mal einen Voranstrich.















« Letzte Änderung: 20. Oktober 2021, 22:03 von lappes »
Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 977
Re: Stadttor im 13. Jahrhundert in 1:72 - "Die Fehde"
« Antwort #14 am: 22. Oktober 2021, 20:59 »
Die Tage habe ich die mächtigen Eckquader des Turmes modelliert. Langsam fange ich mit den Gebäuden der Stadtseite an. Das Untergeschoss des ersten Gebäudes wurde aus Sperrholz erstellt. Die nächsten Tage kommen die Untergeschosse der restlichen Gebäude an die Reihe. Somit verschaffe ich mir einen besseren Überblick über die Gestaltung der Straße und Gassen. Ich baue ja nicht nach Plan, sondern munter drauflos. Das Planen liegt mir nicht, weil ich das richtig vor Augen haben muss. Die Vorstellung habe ich natürlich im Kopf. Also ganz so schlimm ist es nicht, wie es sich anhört ;-)











Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau: