Autor Thema: P40N Warhawk Eduard 1:32  (Gelesen 3044 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline michel2827

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1247
P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #15 am: 17. November 2019, 14:33 »
nachdem die Unterseite schon fertig lackiert wurde, habe ich mich jetzt um die Oberseite gekümmert. Hier kam Gunze H52 Olive Drab 1 zum einsatz. Für die Flecken wurde nach Anleitung  Gunze H330 Dark Green verwendet.











ich bin soweit mit der Lackierung zufrieden, auch wenn das Fleckenmuster nicht 100% passt. Einige Sachen gibt es noch zu lackieren. Dazu aber im nächsten Update mehr
Gruß Carsten

Valar Morghulis

Offline michel2827

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1247
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #16 am: 23. Dezember 2019, 09:45 »
Hier ging es weiter und es stockt gerade ein bisschen. Aber dazu gleich mehr.
Ich habe die Decals auf den Flieger aufgebracht. Naja fast alle. Die letzen die ich machen wollte waren die Nummern am Seitenruder da ist mir leider ein Maleur passiert. Die Decals sind mir zum Teil kaputt gegangen. Generell waren die Decals hier doch komischer weise sehr brüchig.





hier ist es dan passiert. Die Nummer ist auf der einen Seite komplett, auf der anderen Seite nicht. Leider waren keine Ersatznummern vorhanden. Zu dem fehlt noch eine große 44 als Nummer. Ich bekomme hoffentlich bald Ersatz für die kaputten Decals. Auf der einen Seite kann ich die Nummer lassen. Als Abhilfe habe ich mir von Solidscale ein paar Maskierfolien geordert, die die selbe Schrift und Größe haben. So kann ich die fehlenden Zahlen airbrushen und habe keine Probleme mehr mt Ecken und Übergängen am Seitenruder



Gruß Carsten

Valar Morghulis

Offline michel2827

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1247
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #17 am: 01. Januar 2020, 11:18 »
weiter geht's mit der P40. Das ist der momentane Stand der Dinge.

Die Maschine hat Washings bekommen, wurde gealtert, versiegelt und gechipped. Anbauteile wurden angebaut. Was noch fehlt ist die Abgasfahne und ein wenig Verschmutzung durch Staub. Das kommt aber im Laufe des Dioramabaus. 






das Noseart



hier hatte ich ja angesprochen, das mir die Decals am Seitenwerk kaputt gegangen sind. Die Nummern sind jetzt auf beiden Seiten mit Lackierschablone aufgebrusht. Die bereits aufgetragenen Decals konnte ich mit Tamiya Tape wieder abziehen.




Beim Abziehen der Maskierung der Cockpitverglasung gab es eine unangenehme Überraschung. Von Innen habe ich links und rechts Schmutzstellen am glas. Keine Ahnung wo die herkommen. Beim nächsten mal warte ich mit dem Verleben der Verglasung bis zum Schluß. Den Fehler mach ich nicht nochmal.  :bonk:


zum Dio habe ich mir schon grob ein paar Gedanken gemacht.


Pin Up und Fotograf


Pilot und Mechaniker

Gruß Carsten

Valar Morghulis

Offline Panther

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2296
    • www.od-factory.de
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #18 am: 17. März 2020, 17:59 »
Starke Arbeit - mir gefällt die Machine sehr.
Die Alterung ist nicht zu extrem und vor allem in den Detailfotos sieht man die Mühe die du dir gegeben hast.
Ganz großes Kino
Das (K)Leben ist zu kurz für schlechte Bausätze
www.od-factory.de

Offline Steffen23

  • General
  • *
  • Beiträge: 4621
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #19 am: 17. März 2020, 18:32 »
Ganz stark gemacht, diese P-40!  :7:

Alterung ist sehr gelungen, die feinen Lackabplatzer um die Service-Klappen gefallen mir besonders.
Auch die "Rettung" der Nummern mit den Schablonen ist 1a gelungen ... sowas kostet Nerven!

Bin auf das Dio gespannt!!!

Hau rein,
Steffen  :7:
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .

Offline Klaus Lotz

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7838
  • General
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #20 am: 18. März 2020, 10:26 »
Deine P40 sieht bis jetzt wirklich klasse aus. Besonders die Alterung.
Ich habe ja eh eine Schwäche für diese verwarzten Kisten.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Offline Christian1970

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 267
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #21 am: 18. März 2020, 12:40 »
Die P-40 ist super geworden. Bin schon auf das fertige Diorama gespannt.

Gruß Christian  :1:

Offline michel2827

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1247
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #22 am: 22. März 2020, 14:43 »
Danke Jungs. Freut mich, das es nch langer Zeit mal etwas Rückmeldung gibt. Ja hier muss ich auch mal wieder weiter machen. Eine meiner offenen Baustellen.  Da ich ein anderes Dio fertig bekommen habe hoffe ich das es hier bald weiter geht.
Gruß Carsten

Valar Morghulis

Offline michel2827

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1247
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #23 am: 06. Juni 2021, 10:51 »
moinsen Männer, nach gefühlter Ewigkeit geht es mit meinem P40 Diorama endlich weiter. Vor ner Woche hat mich wieder die Lust gepackt, hier wieder was zu machen. Nachdem die erste Base total für die Tonne war, weil ich die Umrandung krum und schief geschliffen hatte, bin ich vor ner Woche mit der neuen Base angefangen. Diesmal diente mir eine Siebdruckplatte als Basis für die Base.

Das ist jetzt der aktuelle Stand. Im Rohbau fast fertig. Für die Begrünung habe ich eine Grasmatte verwendet, die ich später aber noch farbtechnisch bearbeiten werde.






Figuren sind auch in der Mache. Den Bombentrolli habe ich gestern zusammen gebaut.
Gruß Carsten

Valar Morghulis

Offline Klaus Lotz

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7838
  • General
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #24 am: 06. Juni 2021, 14:24 »
Hallo Carsten,

endlich geht es weiter. Scheimt ja ein interessantes Projekt zu werden.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Offline Viper013

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 447
    • Modellbaufreunde Saar-Pfalz
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #25 am: 06. Juni 2021, 19:15 »

... sehr schönes Projekt.   :ThumbUp: :ThumbUp:
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen"
-Walter Röhrl-


Offline michel2827

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1247
Re: P40N Warhawk Eduard 1:32
« Antwort #26 am: 27. Juni 2021, 11:19 »
Arrgggghh, ich muss wieder öfters Beiträge lesen. Wenn ich weiterhin nur sporadisch was lese verpass ich soviel.   :down:
Weiter ging es bei der Base für meine P40N. Da habe ich gerade wieder mächtig Bock drauf, dran weiter zu werkeln. Ich habe mich massiv drum gekümmert was an der Vegetation zu machen.

Zuerst wurde mal mit Sand-Leim-Wasser Gemisch aufgefüllt. Dann hab ich alle Grasbüschel die passten zusammen gesucht und auf der Base verklebt. Die Dschungelvegetation kam von Reality in Scale und wurde von mir noch farblich bearbeit. Da die Staffel, der der Flieger angehört in Burma stationiert war passt die leichte Dschungelvegetation schon gut.







Stellprobe mit dem Flieger


zu guter Letzt noch die Figuren und das Gerödel für die Base. Die Fässer sind von Miniart. US Fuel Drum Set 55 gal. in 1:35. Der Größenunterschied macht zu 1:32 sicher nicht viel aus. Figuren sind von Master Box, MAIM und Reed Oak . Der Bomben Trolly ist von Signifer, die 250 lbs Bombe von Eduard und die .50 Cal. Boxen von Plus Models
Gruß Carsten

Valar Morghulis