Autor Thema: Italeri-"Fury" vs. Dragon "Tiger 131"  (Gelesen 1488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Olly122

  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 106
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #15 am: 12. September 2021, 21:26 »
Airbrush und Real Color plus weiße Ölfarbe. Trocknet sehr schnell und gut. Sehr dünner Farbauftrag. Behandlung Ölfarben siehe Panzermeister36 oder Nightshift auf YT z.B. Der Challenge solltest du dich stellen, sonst trittst du auf der Stelle, was schade wäre.

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #16 am: 16. September 2021, 21:39 »
Hallo zusammen,

mittlerweile ist es etwas weiter gegangen...
Die Videos kenne ich natürlich, und kann da auch nur staunen was manchmal als "nicht total schlecht" ausgegeben wird... ich bin mir allerdings leider sicher, dass der limitierende Faktor mein Geschick mit der Airbrush ist, und nicht die Marke der Farbe. :down: Aber ja, vielleicht ist es mal weider an der Zeit ein paar neue Dinge zu probieren.

So oder so, der Fury-Panzer ist etwas ungewöhnlich - auf modernen Fotos sieht man, dass an der Frontplatte etwas durchkommt, das doch sehr verdächtig nach roter Grundierung aussieht. Zugegeben, im Film ist das noch etwas geringer, und über die Jahre deutlicher geworden, aber es ist definitv vorhanden.
Dementsprechend wurde der Panzer zuerst grundiert:


Anschließend wurde der Panzer in Olive Drab gespritzt, und die Frontplatte mithilfe von Haarspray verkratzt:

Über das Olive Drab, wird das schwarze Tarnmuster gespritzt, und wieder mithilfe von Haarspray zur darunterliegenden grünen Schicht zerkratzt. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass das Tarnmuster auf Fotos von dem in der Anleitung gezeigten abweicht.



Im nächsten Schritt werden die Details bemalt, und die Decals aufgebracht. Anschließend wird alles einmal mit Klarlack versiegelt.



Bevor es an das Weathering geht, werde ich mich im nächsten Schritt erst einmal um das Laufwerk und die Beladung kümmern.
Was meint ihr?

Schöne Grüße,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Olly122

  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 106
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #17 am: 17. September 2021, 06:54 »
Ich finde jetzt die Lackierung gelungen, es sind keine Nasen erkennbar usw. Die Haarsprayanwendung sitzt aber wie eine schlechte Frisur. Es ist wenig glaubhaft, dass ein Panzer einen solchen Lackabplatzer aufweist, wurden US-Panzer überhaupt so grundiert? So wie die Front der Wanne jedenfalls ist, stört sie den Eindruck deines tollen Modells erheblich. Das ist natürlich nur meine Meinung.
Farblich würde ich das Modell erst modulieren. Vielleicht Dots mit Ölfarben setzen. Das ist wirklich nicht schwer und eigentlich gut beherrschbar!

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #18 am: 17. September 2021, 17:06 »
Hallo Olly,

ich muss dir natürlich zustimmen - weder würde ein Panzer im Einsatz einen solchen Lackschaden zeigen, noch waren US-Panzer meines Wissens in dieser Farbe grundiert.
Es ist insofern Absicht, als ich den Panzer wie er denn tatsächlich im Museum steht abbilden möchte, und der hat einen recht markanten Schaden an dieser Stelle:
Bild
Dass dort Rot durchkommt, würde ich auf die Tatsache schieben, dass es sich hier um eine moderne Lackierung handelt, die für den Film neu aufgebracht wurde. Dass kann ich zwar nur vermuten, erscheint mir aber schlüssig.
Ansonsten freut es mich, dass dir die Lackierung soweit gefällt - vorest geht es ohnehin mit einem anderen Teil weiter, aber ich werde mich mal dran versuchen.

Schöne Grüße,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Olly122

  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 106
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #19 am: 19. September 2021, 12:29 »
Moin Matthias,

wie gesagt, die Lackierung mit den schwarzen Tarnflecken überzeugt (bin kein US-Spezialist) und der Rohbau sowieso. Ich hoffe, du schließt Fury ab, er ist es wert. Bin aber neugierig auf dein neues Projekt.

LG

Olly

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #20 am: 26. September 2021, 09:31 »
Hallo zusammen,

der Fury ist noch lange nicht fertig, insbesondere, da ich mit dem ganzen Gerödel noch garnicht angefangen habe... ich habe für mich festgestellt, dass es mir leichter fällt, wenn ich mich erst nach der eigentlichen Fahrzeuglackierung darum kümmere.

In der Zwischenzeit ging as an die Ketten. Der Fury im Film trägt drei verschiedene Segmente, und jede davon hat einen Fehler im Bausatz (von der Tatsache, dass es Gummiketten sind, einmal abgesehen  :pffft:)
Zuerst zu den Hauptketten - im Bausatz wird eigentlich der richtige Typ dargestellt, allerdings sind die Profilsegmente mitunter etwas unregelmäßig. Schwerwiegender finde ich allerdings, dass die Führungszähne der falsche Typ sind. Diese Form findet man hauptsächlich an Panzern aus dem Kalten Krieg, am Fury sind recht deutlich erkennbar die kastenartigen Führungszähne vorhanden.

Als Abhilfe wurde ein Satz T80 Ketten von Ryefield verwendet - die aber natürlich genau das falsche Profil aufweisen.  :aerger:
Ich habe daher einen Bekannten um einen Gefallen aus dem 3d-Drucker angehauen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen (auch wenn an der ein oder anderen Stelle mit etwas Spannung verklebt werden musste).

Bei der zu erwartenden Menge an Sekundenkleber habe ich mir nicht die Mühe gemacht, die Beweglichkeit der Ketten zu erhalten, sondern habe sie einfach als klassische Einzelgliederkette verwendet:


Die zweite "Art" von Kette ist die Ersatzkette, die an der Bugplatte aufliegt. Hier liegt ein entsprechendes kurzes Stück Gummikette dabei. Leider ist hier ebenfalls ein Fehler unterlaufen, im Film trägt Fury hier eine verrostete VVSS-Kette (welcher Typ genau kann ich nicht erkennen).
Hier wurden ein paar Glieder aus dem billigsten lieferbaren Satz beigesteuert, den ich finden konnte... in diesem Fall fiel die Wahl auf MiniArt.


Die dritte "Art" von Kette fehlt in der Fury-Version des Bausatzes komplett. Durchaus verständlich, denn die tatsächlichen T84 Ersatzkettenglieder sind zwischen dem restlichen Gerödel bzw hinter den Baumstämmen recht versteckt. Lustigerweise liegen allerdings für die T66-Ketten ein paar Ersatzkettenglieder dabei.
Die einfachste Art, hier Abhilfe zu schaffen ist natürlich, ein paar überzählige 3d-gedruckte Laufflächen mit ein paar Drahtstücken als Bolzen zu verwenden:


Das Endergebnis (mit Schlammnachbildung noch in Arbeit):



Ich hoffe, es gefällt euch!

Schönen Sonntag euch allen,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #21 am: 03. Oktober 2021, 10:56 »
Hallo zusammen,

eines der bekanntesten Merkmale des Fury-Panzers ist die Menge an Gerödel, die transportiert wird. Italeri legt hier einiges bei, wobei es definitv eher den allgemeinen Look treffen soll, als eine exakte Darstellung der Beladung des Originals.
Leider lässt aber die Beladung ohnehin nicht genau ausmachen, über die Jahre hat sich dieser Teil immer wieder verändert (ich habe mindestens drei widersprüchliche Ansichten gefunden). Eine veränderte Anordnung der vorhandenen Teile reicht aber aus, um eine wesentlich bessere Annäherung an die korrekte Verteilung der Beladung erreichen.

Die Kisten und Kanister aus dem Bausatz wurden mit selbstgebauten Planen ergänzt:





Ich hoffe es gefällt euch!

Eine kurze Frage an unsere Moderatoren: Ich hatte ja bereits zu Beginn gesagt, dass ich schlussendlich die Tiger-Szene nachbauen möchte... wobei ich ursprünglich den Tiger nicht als nächstes Projekt gedacht hatte - sinnvollerweise wird der Baubericht hier weitergeschrieben, da es sich ja um dasselbe Gesamtprojekt handelt. Soll/muss der Titel des Bauberichts dann angepasst werden?

Schönen Sonntag euch allen,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Christian1970

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 268
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #22 am: 05. Oktober 2021, 07:37 »
Es fehlt noch ein wichtiges Teil am Sherman. Und zwar die Gasmaske unter dem Stahlhelm, welcher sich auf den Scheinwerfern befindet.
Das Teil muss da hin.  :37:
Auch die Baumstämme als Panzerung an der Seite fehlen noch.

Gruß christian  :1:

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #23 am: 05. Oktober 2021, 16:51 »
Hallo Christian,

in beiden Punkten hast du natürlich vollkommen Recht...
Die Baumstämme sind in Arbeit, da habe ich den vollkommen glatten Plastikteilen noch eine etwas verbesserte Baumrindennachbildung zukommen lassen.
Und zum Zeitpunkt des dramatischen Höhepunktes der Tger-Szene müsste die Gasmaske und der Helm eigentlich irgendwo im Dreck liegen, weil sie ja von dem Beinahe-Treffer abgerissen werden, oder?  :auge:

Schöne Grüße,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5773
  • General
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #24 am: 06. Oktober 2021, 09:37 »
Hallo Matthias,

bei Bedarf kann jemand den titel anpassen.
Schreib' einfach, wie es dann heißen soll.

Schöne Arbeit bisher - obwohl er mir etwas dunkel erscheint ?
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: umgebauter Italeri- "Fury" vs Dragon "Tiger 131"
« Antwort #25 am: 06. Oktober 2021, 17:38 »
Hallo Rafael,

danke, freut mich, dass es dir bisher gefällt. Für den Titel hätte ich einfach beschrieben, was in dem Gesamtprojekt alles enthalten sein wird, z.B. der Betreff dieses Beitrags:
umgebauter Italeri- "Fury" vs Dragon "Tiger 131"

Dunkel ist er natürlich sowieso (Olive-Drab und Schwarz sind eben keine hellen Farben), aber ich denke, bei manchen der Fotos habe ich eine ungünstige Perspektive gewählt, und insbesondere hinter dem Turm ist ein größerer Schlagschatten entstanden. Außerdem sorgt der Kontrast zu den hier noch weißen Planen natürlich dafür, dass die Umgebung etwas dunkler erscheint. Zumindest wäre das jetzt meine Vermutung, weil er mit bloßem Auge nämlich zwar dunkel, aber nicht dunkler als z.B im Film bzw auf Fotos erscheint.

Schönen Abend,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Christian1970

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 268
Re: Italeri- "Fury"
« Antwort #26 am: 07. Oktober 2021, 10:32 »
Hallo Christian,

in beiden Punkten hast du natürlich vollkommen Recht...
Die Baumstämme sind in Arbeit, da habe ich den vollkommen glatten Plastikteilen noch eine etwas verbesserte Baumrindennachbildung zukommen lassen.
Und zum Zeitpunkt des dramatischen Höhepunktes der Tger-Szene müsste die Gasmaske und der Helm eigentlich irgendwo im Dreck liegen, weil sie ja von dem Beinahe-Treffer abgerissen werden, oder?  :auge:

Schöne Grüße,
Matthias

Hi Matthias

Ne, die Maske mit Helm war bis zum Ende drauf.
Für die Baumstämme würde ich echtes Holz nehmen. Liegt im Moment doch genug draussen auf dem Boden.

Gruß Christian  :1:

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Italeri-"Fury" vs. Dragon "Tiger 131"
« Antwort #27 am: 09. Oktober 2021, 16:37 »
Hallo zusammen,

der Fury ist derzeit in seinen letzten Montageschritten, in der Zwischenzeit habe ich mit dem Gegenspeiler begonnen - Dragon's Tiger 131. Als krassen Gegensatz zum Fury, der ja recht grundlegend umgebaut wurde, benötigt dieser Bausatz kaum nennenswerte Umbauten - hauptsächlich werden die recht markanten und bekannten Schäden ergänzt werden.



Letzlich irrelevant, aber weil es mir gerade in's Auge fiel (und ein passendes Ersatzteil zur Hand war), wurde der Fuß der Winde durch ein Takom-Teil mit der richtigen Form, die auf Bildern vom Tiger 131 zu erkennen ist ersetzt:


Christian, nachdem ich die letzten Wochen die Szene einige Male Standbild für Standbild durchgesehen habe, bin ich mir sehr sicher, Helm und Maske fallen tatsächlich nach dem Beinahe-Treffer ab. Auch in der Totale von Oben ist an dieser Stlle nichts mehr zu erkennen, was ein Helm sein könnte...

Ich hoffe, es gefällt euch weiterhin!

Schönes Restwochenende,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!

Offline Christian1970

  • Oberstabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 268
Re: Italeri-"Fury" vs. Dragon "Tiger 131"
« Antwort #28 am: 11. Oktober 2021, 09:05 »
Du hast mit der Maske und dem Helm recht. Keine Ahnung, wo ich das mal anders gesehen habe.  :denk: Vielleicht bei einem anderen Fury Modell?
Man wird bzw. ist alt.  :37:

Gruß Christian  :1:

Offline Floriansjünger

  • Stabsgefreiter
  • *
  • Beiträge: 153
Re: Italeri-"Fury" vs. Dragon "Tiger 131"
« Antwort #29 am: 11. Oktober 2021, 16:43 »
Hallo Christian,

das kann schon mal vorkommen - das Gedächtnis spielt einem da ganz gerne Streiche  :denk: . Ein Beispiel - mir ist erst beim letzten Mal aufgefallen, dass es anscheinend nicht der Tiger-Fahrer ist, sondern wahrscheinlich der Richtschütze, der durch die Notluke am Turm rauskrabbelt... Und wenn ich mir die Szene noch 100 mal ansehe, findet sich mit Sicherheit wieder etwas anderes...

Schöne Grüße,
Matthias
Ich bin Modellbauer, kein Fotograf!