Autor Thema: Referenzen und Infos zum StuG III  (Gelesen 304 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LowBudget

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1088
Referenzen und Infos zum StuG III
« am: 22. Juni 2021, 19:54 »
Hallo Zusammen,  :1:
im Regal schlummert aktuell noch das Stug III Ausf. G mit Zimmerit von das Werk
Gerne würde ich mich zum StuG ein wenig schlau machen z.B. ob Ost- und Winterketten zum Bausatz passen, etc. und auch mehr über die Varianten des StuG lernen.
Gibt es hierzu Portale rund um die StuGs wie es beim Tiger und Panther der Fall ist?
Auf die Anschaffung teurer Bücher würde ich gerne verzichten und da lieber auf digitale Inhalte setzen.





Beste Grüße
Stephan

Offline Leopard 2 Mann

  • Hauptfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 763
Re: Referenzen und Infos zum StuG III
« Antwort #1 am: 22. Juni 2021, 21:26 »
Hallo Stephan,

probiere doch mal die Seite von Wolfgang aus dem Forum aus:

https://stug.ch/

Ein andere spezielle Website zum Stug kenne ich nicht, aber ist sicher ein Anfang. Die Bücher von History Facts sind sehr gut, aber du wolltest ja erstmal auf Literatur verzichten.

Gruß Alexander

Offline Steffen.B.

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 2968
  • Oberstleutnant
Re: Referenzen und Infos zum StuG III
« Antwort #2 am: 23. Juni 2021, 00:15 »
Dieser Bausatz ist identisch zum DRAGON 6454, da lediglich eine Lizenz-Auflage davon.  :zwinker:
Demzufolge auch die gleichen Fehler in Karton & Bauplan. Aktuell gibt es aber mittlerweile für alles korrigierendes Zubehör. Um mich selbst aus meiner Bausatzbesprechung aus dem Jahr 2012 von anderer Stelle zu zitieren :

Zitat von: Steffen
+/- laut Bauplan falsches Kolonnenfahrgerät (G2 und G9), richtiges liegt aber bei (Teile G8 und J4)

- falsche Sützrollen
- falsche Triebräder
- Wartungsdeckel für Lüfterriemenspannung (halbkugelförmige Abdeckung mit 4 Verschraubungen) an Bauteil B30 -
- falsche Kettenblech-Halter im Bausatz (rohrförmige von MIAG, gebraucht werden diejenigen aus Pressblech von Alkett)
- falsche Rohrblende im Bausatz (Kastenblende, gebraucht wird aber die Topfblende - auch Saukopfblende genannt)
- Seitenschürzen fehlen komplett mit deren Halterungen
- Geländer auf Motordeck fehlt

Die 10,5cm Sturmhaubitzen wurden nur bei Alkett gebaut. Und nur Alkett hatte das Zimmerit im "Waffelmuster" aufgebracht. Zwischen den beiden Herstellern Alkett und Miag gab es einige bauliche Unterschiede. DRAGON liefert mit diesem Bausatz einen wilden Mix von Merkmalen beider Hersteller ab. So schön die ganze feine Detaillierung auch ist, der Bausatz wirkt mit seinen simplen Fehlern wie überstürzt auf den Markt geworfen. Diese Fehler lassen sich sehr einfach mit käuflichem Zubehör korrigieren, ärgerlich ist es für einen Bausatz dieser Preisklasse aber schon.

Die im Bausatz enthaltenen Stützrollen mit Gummibandagen sind falsch. Für ein Alkett StuG sollten es Stahlstützrollen mit 6 Löchern sein (gibt es von PanzerArt & CMK).

Auch die Triebräder mit den Nabenabdeckungen sind nicht korrekt, richtiger wären Triebräder ohne Nabenabdeckung (hat PanzerArt im Sortiment).

An Bauteil B30 (Heckplatte der Unterwanne) muß der Wartungsdeckel für die Lüfterriemenspannung (die halbkugelförmige Abdeckung mit den vier Verschraubungen) plan weg geschnitten werden. Denn dieser Wartungsdeckel fiel bei Alkett schon im März 1943 ersatzlos weg.

Ein kostspieliges Manko sind die falschen Kettenblechhalter (Bauteile G33) von MIAG StuG III. (die Alkett Teile gibt es mittlerweile bei Shapeways als 3D Druckteile) Da auch die Kettenbleche (Bauteile C2 und C20) selbst auf die Teile G33 zugeschnitten sind, kann man diese ganze Baugruppe nicht verwenden. Abhilfe bringt der StuG III 'Black Knight' Bausatz von Dragon. Mit diesem kann man sowohl ein Alkett oder ein Miag StuG III Ausf.G bauen, es liegen Teile für StuG III von beiden Herstellern bei. Entscheidet man sich beim 'Black Knight' für ein Miag Stug, so hat man die Alkett Kettenblech Bauteile (L1, L2 und L5) für die 10,5cm StuH frei.

Nächste Sache; die Rohrblende. Dem Bausatz liegt nur die Kastenblende bei, benötigt wird die Topfblende (Saukopfblende) (haben PanzerArt, CMK und diverse Andere im Angebot). Auch hier hilft der 'Black Knight' StuG III Bausatz mit seinen Alternativteilen weiter. Oder aber man sieht sich im Zubehörhandel danach um.
Ganz so drastisch ist diese Sache aber nicht, es gibt vereinzelt Bilder von Fahrzeugen mit Kastenblende ... vermutlich im Felde umgerüstet.

Die fehlenden Seitenschürzen sind zu ergänzen, zumindest deren Halterungen. Der Zubehörmarkt bietet da diverse Möglichkeiten (späte Schürzen). Unverständlich warum DRAGON die im Bausatz weg gelassen hat.

Das Geländer rings um das Motordeck zum Verstauen von allerlei Gerödel fehlt ebenfalls im Bausatz. Es ist keineswegs eine Truppenimprovisation, sondern wurde bei Alkett ab November 1943 ab Werk verbaut (bei Miag ab Mai 1944). Das kann man aus Plastik oder Messing Sheet selbst nachbauen, oder aber man kauft sich einen entsprechenden Ätzteilsatz (bspw. EDUARD) wo das Geländer dabei ist.

In Baustufe 6 des Bauplanes hat man keine Wahl bei der Anbringung des Feuerlöschers, nur die linke der drei Wahlmöglichkeiten ist für ein Alkett StuG III Ausf.G korrekt. (Die mittlere Wahlmöglichkeit ist nur für StuG von MIAG korrekt, die rechte nur für die seltenen StuG III G mit Pz.III M Wanne)
« Letzte Änderung: 23. Juni 2021, 00:21 von Steffen.B. »

Offline LowBudget

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1088
Re: Referenzen und Infos zum StuG III
« Antwort #3 am: 23. Juni 2021, 13:49 »
Danke euch für die ganzen Links :5:

@Steffen.B.
puh nach dem Review kann man den Bausatz ja fast in die Tonne treten.
Für mich besonders ärgerlich, da ich ein StuG 7,5 mit Zimmerit und Kastenblende bauen will. Die Saukopfblende finde ich einfach sauhässlich.
Wie kriegen wir die Kuh denn vom Eis?
Braucht es für diese Konfiguration eine Ausf. F. oder gab es eine solches Setup bei der Ausf. G von Miag wobei dann das Waffelzimmerit wiederum falsch wäre?

Offline Steffen.B.

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 2968
  • Oberstleutnant
Re: Referenzen und Infos zum StuG III
« Antwort #4 am: 23. Juni 2021, 19:14 »
Nicht in die Tonne treten !!! An sich ist das ein sehr schöner Bausatz. Es sind halt nur die für DRAGON typischen Fallstricke. Wie man die behebt, habe ich aufgelistet.
Ist dir historisch korrektes Bauen schnuppe, bau einfach aus dem Karton und gut. Die Bausatzfehler wird bis auf die Kenner kaum einer erkennen. :zwinker:

Umbauen auf MIAG geht wegen des angegossenen Waffel-Zimmerit nicht. Es geht also nur ein ALKETT StuG III G. Ist aber auch kein Beinbruch.

Die Kastenblende kannst du an das Alkett StuG III G mit Waffel-Zimmerit und 7,5cm Kanone bauen. Es gibt vereinzelt Originalfotos, die das belegen. Es war halt nur keine Ausstattung ab Werk und bei Feldreparaturen wurde einfach Verfügbares genommen.
Stützroller, Kettenblechträger und Triebräder kannst du einfach gegen die erwähnten Zubehör-Teile austauschen.
https://panzerart.pl/product/re35-126-steel-return-rollers-for-stug-iii-pattern-b/
https://panzerart.pl/product/re35-019-late-drive-wheels-for-pziii-stugiii/
https://www.shapeways.com/product/76MVU83NZ/1-35-stug-iii-stamped-fender-supports



Offline LowBudget

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1088
Re: Referenzen und Infos zum StuG III
« Antwort #5 am: 23. Juni 2021, 21:05 »
ah wer lesen kann ist klar im Vorteil.  :37:
Ich hatte es zuerst so verstanden, dass Alkett ausschließlich die 10,5cm Version gebaut hat.

Jetzt muss ich eigentlich nur Tief in mich gehen und schauen ob ich das Geld für die extra Sets in die Hand nehme oder mit den Fehlern leben kann. Die Verfügbarkeit der Teile sieht ja ganz gut aus.



Offline Leopard 2 Mann

  • Hauptfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 763
Re: Referenzen und Infos zum StuG III
« Antwort #6 am: 23. Juni 2021, 21:26 »
Es gibt Korrektursets von MR für den Bausatz. Für ein Stug müsste es die Artikelnummer MR-35643 sein für die Blende, Stützrollen und Antriebskranz usw. Das Set ist z.B. bei MBK noch erhältlich.

Gruß Alexander

Offline Bernd G.

  • Hauptgefreiter
  • *
  • Beiträge: 148
Re: Referenzen und Infos zum StuG III
« Antwort #7 am: 24. Juni 2021, 11:40 »
Bei den StuG und StuH von Alkett kommt es drauf an welches Baulos (Monat/Jahr) Du bauen willst.

Durch einen Bombenangriff im November ´43 kam es im Anschluss zu einigen "Mixed-StuG/StuH".

Z.B. Antriebsräder mit Nabendeckel,Stürtzrollen mit Gummibandagen,StuH mit Kastenblende...obwohl es
vom Baulos anders sein sollte/war.

Und ICH denke (auch ohne Fotobeweis) dass es gegen Ende des Kriegs so einiges gab was es eigentlich nicht geben konnte/sollte/was-auch-immer.

Am besten wäre natürlich ein Vorbild an dem Du Dich orientieren willst.

Gruss Bernd

Offline Steffen.B.

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 2968
  • Oberstleutnant
Re: Referenzen und Infos zum StuG III
« Antwort #8 am: 24. Juni 2021, 13:17 »
Ich hatte es zuerst so verstanden, dass Alkett ausschließlich die 10,5cm Version gebaut hat.
Nö. Alkett hat als einziger der beiden Hersteller 7,5cm Kanone und 10,5cm Haubitze verbaut. Miag hat nur allein die 7,5cm Kanone eingebaut.  :37:

Und wie Bernd schon sagte ; durch Feldreparaturen, Werkinstandsetzungen und Notbehelfe ist sehr viel möglich. Meine Angaben beziehen sich allein auf Auslieferungszustand ab Werk.  :biggrin: