Autor Thema: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen  (Gelesen 913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline twinpilot

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 10
RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« am: 25. März 2021, 16:29 »
Hallo Gemeinde, ich bin ganz neu hier und und erstmal möchte sagen, ich bin gespannt auf was kommt und freue mich, dabei sein zu dürfen.
Selber mache ich gerne - ab und zu mal wieder ein Flugzeug-Modell - zumeist 1/32 - WW2.
Ich bin absolut kein Profi und habe in den letzten 40 Jahren gerade mal 7 Modelle gemacht.
Über die Jahre habe ich mir tatsächlich eein Lager von etwa 90 Modellen mit echten Leckerbissen (fast ausschl. Flugmodelle) angeschafft und denke, jetzt sollte ich mal mit dem Bauen anfangen.
Vieles habe ich schon gelesen, aber für manches finde ich keine richtige Hilfe.
Z.B. habe ich ältere Modelle nach dem Airbrush dummerweise nicht klargelackt, bevor ich die Decs angebracht hatte. Natürlich auch kein Decal-fit und abschliessend kein Klarlack.

Nun lösen sich die Decs nach Jahren und zerbröseln. Brauche ich also neue.

Bei ebay habe ich keine gefunden und auch sonst bin ich nicht fündig geworden.
Alternativ könnte man mit Schablonen auch sprayen.

Weiß jemand, wo man Decs mit RAF markings WW2 bzw. Schablonen in 1/32 herbekommen kann ?

VG Richie
« Letzte Änderung: 25. März 2021, 16:31 von twinpilot »

Offline Viper013

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 433
    • Modellbaufreunde Saar-Pfalz
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #1 am: 25. März 2021, 18:52 »
Hallo Richie,


.... schön, Dich hier begrüßen zu dürfen. Ich hoffe Du fühlst Dich wohl bei uns.   :1:

Falls Du es noch nicht getan hast, mach Dich bitte erstmal in Ruhe mit unseren Forenregeln (Forenregeln) vertraut.

Die beiden Methoden, Bilder in Deine Beiträge einzufügen, findest Du hier (Bilder hochladen) beschrieben.

Wenn Du noch Fragen dazu haben solltest, wende Dich bitte vertrauensvoll per PM an mich oder meine Mitstreiter vom Modellbauforen-Team.

Gruß
Steffen



=======================================================================================================

Zu deiner Frage mit den Decals.

Für welche Maschine sollen denn die Decals sein ?

Es ist immer einfacher nach einer einzelnen Maschine zu suchen, nicht jeder Decal-Hersteller hat jeden Flieger im Sortiment.


Für einen ersten Überblick was der Markt so her gibt schaue ich gerne mal bei Hannants rein.
Die haben ne Riesenauswahl. --->  Hannants

Bei Scalemates kann man auch einiges finden  --->  Scalemates
In Deutschland kaufe ich auch gerne bei Aero-Spezial ein --> Aero Spezial
Oder bei Peddinghaus  --> Peddinghaus


« Letzte Änderung: 26. März 2021, 09:54 von Viper013 »
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen"
-Walter Röhrl-


Offline Steffen.B.

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3000
  • Oberstleutnant
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #2 am: 25. März 2021, 20:14 »
Hallo Richie und willkommen im Forum.  :ThumbUp:

Peddinghaus ist ein Stichwort. Neben seinem festen Sortiment fertigt er auf Anfrage auch Decals nach Kundenwunsch an.
Dazu gibt es noch reine Dienstleister wie Drucker-Onkel welche dir deine Wunsch-Decals nach Vorgabe drucken.

Offline Nornagest

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2198
    • http://
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #3 am: 26. März 2021, 17:29 »
Ah, ein Neuzugang. :10:

Kommen Sie ran, hier werden sie geholfen (Meistens zumindest)
Hat Eduard da nichts?
Gruß
Achim
« Letzte Änderung: 26. März 2021, 17:33 von Nornagest »
Ein paar Modelle wollt ich bauen. jetzt bin ich damit soweit im Rückstand, das ich wohl ewig klebe.

Offline twinpilot

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 10
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #4 am: 26. März 2021, 18:10 »
Hallo Gemeinde, vielen Dank für die nette Begrüßung und die schnellen Antworten.
Die Modelle haben alle Maßstab 1/32 in RAF-Version. Im Einzelnen handelt es sich um
- Revell Hawker Typhoon 1b
- Revell Hawker Hurrican Smithsonian
- Revell Hellcat F6F-5
Gibts vllt auch wiederverwendbare Schablonen für die markings ?

Und gleich die nächste Frage: brauche für die Typhoon die 2 Scheinwerferverglasungen - Abt. X hat nix. Wie könnte man an sowas kommen oder selber machen ?



So - schaue mir am WE mal Eure Links durch - dafür nochmals herzlichen Dank.
PS: ich möchte Modellbau nicht so todenst nehmen - meine damit, daß mir das egal ist, ob ein großes roundle (52" oder so) bei mir nur 44" groß ist.



Offline twinpilot

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 10
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #5 am: 26. März 2021, 19:01 »
Huuuh - viele Ideen - werd ich mal morgen prüfen. Vielen Dank !
Hatte einen Bogen von Kits World gefunden für 3 Mustang über Europa RAF - aber von ebay in Ami-Land.
Und den find ich jetzt nicht mehr   :bonk:

Muß jetzt meine Familie bekochen. Wünsche schönen Abend und bis morgen
Grüßle Richie

Offline twinpilot

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 10
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #6 am: 06. April 2021, 19:12 »
Hallo zusammen,
habe Decal-Bogen mit den Roundels gefunden, zwar für P51 der RAF, aber ansonsten passen diese.
Vielen Dank nochmal für die Hilfe !

Offline twinpilot

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 10
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #7 am: 06. April 2021, 19:28 »
@Viper013 / admin
Hallo, die Nummern / O-Kartons habe ich leider nicht mehr. Es handelte sich um ältere Revell-Bausätze.
Wünsche schönen Abend, VG Richie

Offline twinpilot

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 10
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #8 am: 11. August 2021, 19:05 »
Hallo Gemeinde,
nochmals vielen Dank für die Hilfe. Bin fündig geworden mit einer guten Alternative - Kagero Decals - Mustangs over Europe . Geschichtlich total daneben, aber vom Stil her passend.
VG Richie
 :5:  :umarm:

Offline Nornagest

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2198
    • http://
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #9 am: 12. August 2021, 13:58 »
Na, das freut uns dann.

Schwarmwissen im Hintergrund zu haben, erleichtert ungemein.

Ich stelle immer wieder fest, wenn ich nicht weiss, wie oder was ich fragen soll, wie sollen dann die passenden Antworten kommen.
Soweit ist die AI noch nicht.

Gruß
Achim
Ein paar Modelle wollt ich bauen. jetzt bin ich damit soweit im Rückstand, das ich wohl ewig klebe.

Offline twinpilot

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 10
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #10 am: 12. August 2021, 14:45 »
Hi Achim,
ja, das mit dem Schwarmwissen ist schon richtig.
Und wegen den Antworten ist es halt manchmal so, daß man mangels Kenntnissen selber nicht weiß, in welche Richtung man am besten marschieren soll.
Ich hatte mich zu den Decs vllt nicht richtig ausgedrückt, aber zu den Schablonen / selbst lackieren kam z.B. kein Hinweis. Gut - ist jetzt auch nicht mehr nötig.
Aber es ist schon toll und man kann dankbar sein, wenn man in einem  Forum mit so geballtem Fachwissen sich Hilfe erfragen kann !
VG Richie

Offline Nornagest

  • Stabshauptmann
  • *
  • Beiträge: 2198
    • http://
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #11 am: 13. August 2021, 08:20 »
Hallo twinpilot,

sowas nennt sich "stencils masks" und ich meine bei Eduard gibts die, musst du mal schauen. Ja, gibt es ... also ich persönlich versuche immer die "Decals" zu brushen.
Sieht immer irgendwie komisch aus, wenn der Flieger abgeranzt aussieht, aber die Markierungen sind dann voll sauber.

https://www.eduard.com/

Gruß
Achim
« Letzte Änderung: 13. August 2021, 08:27 von Nornagest »
Ein paar Modelle wollt ich bauen. jetzt bin ich damit soweit im Rückstand, das ich wohl ewig klebe.

Offline twinpilot

  • Schütze
  • *
  • Beiträge: 10
Re: RAF-markings 1/32 - Bezug oder selber anfertigen
« Antwort #12 am: 14. August 2021, 19:54 »
ein toller Tip - gleich gecheckt. Fand leider nur 6 Masken in 1/32 für modernere Modelle (F104/F4/F15/F16/F18/F117) aber jetzt weiß ich, nach welchem Suchbegriff ich suchen muß. Die richtigen Fragewörter zu kennen ist das Geheimnis !
Danke und sch W-endse, Richie