Autor Thema: Diorama: T34 85 in 1:16 - "Belgrad Offensive 1944  (Gelesen 12498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eydumpfbacke

  • Oberfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 629
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #15 am: 18. November 2020, 19:25 »
Passen ausgezeichnet, wenn man die Spannrolle (in weiser Voraussicht noch nicht geklebt) entsprechend einstellt und die Kette "schmiegt" sich super an die Laufrollen an.

Ich dachte immer, das ist der Sinn der Spannrollen  :19:
Gruß
Reinhart

Exercitatio potest omnia

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #16 am: 19. November 2020, 19:34 »
So ist es. Genau das war auch der Grund, die noch nicht festzukleben  :23:
Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #17 am: 20. November 2020, 08:37 »
Hier ist ein kleines Update, da die Farben des Panzers immer noch nicht da sind. Das Paket ging an den Shop zurück, da es beschädigt war. Diesmal geht auch alles schief.
Ich habe die Figur des Partisanen schonmal mit der Airbrush lackiert. Feinheiten mit dem Pinsel. Das Leder der Tasche, des Gürtels und der Pistolentasche mit Pigmenten behandelt, um richtige Lederoptik zu erreichen. Weiterbehandlung erfolgt nach mindestens 24 Stunden des Trocknens der Acrylfarben.







Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #18 am: 20. November 2020, 15:34 »
Ich habe jetzt ein wenig weitergemacht. Behandeln der Uniform, des Kopfes und der Hände mit Ölfarben. Jetzt ein wenig ruhen lassen und dann weiter. Warum dreht das Programm immer die Fotos auf die Seite....keine Ahnung.







Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #19 am: 20. November 2020, 23:40 »
So...der Herr Partisan ist fast fertig. Noch einen Riemen für das Gewehr basteln und noch matter Klarlack, dann sollte es gewesen sein.





Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #20 am: 22. November 2020, 08:34 »
Momentaner Stand der Figurenbemalung. Es erfolgt noch eine Detailbemalung, die Stiefel der Russen, Rangabzeichen. Die Partisanin erhält eine geänderte Haarfarbe. Dann noch ein wenig Highlighting und zuletzt noch die "Verschmutzung".

















Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #21 am: 22. November 2020, 18:46 »

Jetzt habe ich nach dem Highlighting auch noch eine Verschmutzung mit Pigmenten aufgebracht. Die Stiefel sind bemalt. Noch ein paar Details und dann sollte es gut sein. Dann geht es wieder an den T34.

Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #22 am: 24. November 2020, 13:55 »
Gestern habe ich noch ein paar Feinheiten bei den Figuren bearbeitet. Behandeln mit Umbra gebrannt, um die Nähte, Verschmutzungen und Ledereffekte (auch die abgewetzte Lederjacke der Dame) noch hervorzuheben. Die Haare der Partisanin bearbeitet.



Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5661
  • General
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #23 am: 24. November 2020, 14:45 »
Moin,

die Figuren gefallen mir ausgesprochen gut, besonders der stehende Partisan.
Es mag am Foto liegen, aber der Kontrast zwischen der Farbgebung des Bartes und der Mütze könnte ein wenig größer sein - ist aber nur meine Meinung.
Ansonsten eine schöne Arbeit.

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #24 am: 24. November 2020, 23:32 »
Danke schön, Rafael. Ja...der Bart ist schwarz und die Mütze auch. Den Bart habe ich extra einem Washing mit Umbra gebrannt unterzogen, die Mütze mit schwarzgrau trockengemalt. Fällt aber trotzdem nicht so auf.

Heute Nachmittag habe ich dann Motor, Lüfterrad und Getriebe lackiert. Den Motor zuerst komplett in Aluminium, dann die Ventildeckel in grün überlackiert, Washing in umbra gebrannt und schwarz, Auspuffkrümmer in englischrot bemalt und mit rostroten und gelben Pigmenten betupft. Das mit einem harten Pinsel leicht abgerieben. Motor mit Europe Dust Pigmenten von Mig behandelt. Das Getriebe in Stahlfarben lackiert, Washing mit schwarz und Umbra gebrannt. Pigmente in Europe Dust. Die Verschmutzung ist vielleicht ein wenig übertrieben, da das Lüfterrad nach vorne wirkt. Ich werde etwas von der Verschmutzung entfernen. Details wie Schläuche und Schellen müssen noch bemalt werden.





[/url
]
Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline Steffen23

  • General
  • *
  • Beiträge: 4577
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #25 am: 26. November 2020, 00:27 »
Hallo Frank,
die Figuren würde ich noch deutlicher mit highlights versehen,
den Bart des partisanen mit hellgrau bearbeiten, damit der Kontrast zur Mütze besser kommt.
Wenn einer SO einen Bart hat darf der ruhig schon etwas ergraut sein, oder? :37:
Der Motor sieht klasse aus, nur ist mir "drum herum" zu viel Rost. Der Motor lief doch mit Diesel und da dürfte doch reichlich Öl in der Luft gewesen sein.....
Ist nur meine Meinung, muss ja nicht stimmen.

Feine Arbeit die Du da zeigst, Danke dafür!!

Hau rein,
Steffen  :1:
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #26 am: 26. November 2020, 09:21 »
Hallo Steffen,
mit dem Highlighting bin sehr sehr vorsichtig. Habe das früher immer übertrieben und es sah nicht realistisch aus. Das mit dem ergrauten Bart habe ich tatsächlich auch ins Auge gefaßt, da er ja auch aufgrund seiner Gesichtszüge nicht unbedingt der Jüngste ist. An dem Motor ist eigentlich - außer den Krümmern - kein Rost. Ist Europe Dust von Mig. Aber vielleicht konnte ich das eine oder andere Pigment, das beim Einpudern des Krümmers woanders gelandet ist, nicht richtig entfernen. Aber die Feinarbeiten kommen ja noch. Danke schön für die konstruktiven Hinweise....nehme ich gerne entgegen.
Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #27 am: 03. Dezember 2020, 17:37 »
Die letzten Tage habe ich noch einige Bauteile geklebt. Die Turminnenausstattung (muß noch teilweise bemalt werden), die Wannenoberseite (muß teilweise auch noch bemalt werden) und die Wannenunterseite. Dort wurden Motor, Getriebe, Lüfterrad, Kühler, Besatzungssitze eingebaut. Die Wanne wurde in Off White von Valejo lackiert, Washing mit schwarz und Umbra gebrannt. Chipping, "verschmutzen" mit Pigmenten Africa Earth und Oxid braun. Die Pressluftflaschen wurden zuerst silbern lackiert, dann nach der Haarspray Methode (Allerdings Chipping Fluid von AK genommen) mit der Fluid lackiert. Danach weiß darüber. Mit einem harten Pinsel darübergerieben, bis silber zum Vorschein kam.
Motor, Getriebe und Lüfterrad mit Oxid braunen Pigmenten behandelt, weil diese mit den vorherigen Pigmenten mehr rostig als verschmutzt rüberkamen.
Hier die Bilder:










Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau:

Offline michel2827

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #28 am: 03. Dezember 2020, 18:08 »
klasse Verschmutzung.  :7:
Gruß Carsten

Valar Morghulis

Offline lappes

  • Oberstabsfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 938
Re: T34 85 in 1:16 von Trumpeter
« Antwort #29 am: 04. Dezember 2020, 00:08 »
Danke schön, Carsten.
Die Muntionskisten habe ich auch gerade eingebaut. Zuvor wurden sie in steel lackiert, nach dem Trocknen kam wieder eine Schicht Chipping Fluid, wiederum nach dem Trocknen Lackierung in russisch grün. Nachdem dies auch trocken war, habe ich mit einem Borstenpinsel, einem Wattestäbchen und einem Lappen die Schicht partiell entfernt. Dann Behandlung mit Pigmente Earth Oxid. Hier die Fotos. Detailarbeiten werden noch gemacht.










Liebe Grüße
Frank (lappes)
zur Zeit im Bau: