Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Schiffe / Re: Flower Class Corvette von Revell (Matchbox) M.1:72
« Letzter Beitrag von Wimpl am Heute um 14:03 »
Ganz blöder Vorschlag...Würde nicht eine Plastikflasche passen aus dem man einen Teil rausschneidet?? Innen könntest du das ja mit Klarlack oder Mattlack versiegeln...
2
Schiffe / Re: Flower Class Corvette von Revell (Matchbox) M.1:72
« Letzter Beitrag von Harald D. am 29. September 2022, 20:11 »
Nochmals bezügl. des Radarturms (s. oben).

Hat einer von euch einen Vorschlag, was ich dafür verwenden kann.

Trotz intensivem Gehirntraining  :36: fällt mir nämlich absolut nichts dazu ein!
3
Schiffe / Re: Welches elastisches Takelgarn?
« Letzter Beitrag von Harald D. am 28. September 2022, 20:24 »
Gerade erst gelesen.

Das Problem bei den ganzen elastischen Fäden ist, dass sie eher für Flugzeugmodelle oder den kleinen Schiffsmodellbausatz gedacht sind.
Für Modelle größer als 1/72 ist deren Querschnitt einfach viel zu filigran. Besonders bei der Darstellung von Schiffsrelingen.

Ein weiteres Problem wird wohl auch die beschränkte Haltbarkeit (sich verflüchtigender Weichmacher). Kennt man ja von den Hosengummis.

Ich habe mir jetzt auf zwei Arten geholfen.

1. Die dünnste geflochtene Angelschnur geht prima für Relingen. Ist im Gegensatz zu monofiler Angelschnur wesentlich elastischer und lässt sich auch leichter färben. Sieht wegen der Flechtung auch noch wie Stahltrosse aus und fusselt vor allem nicht.

2. Der gute alte Bindfaden oder Nähgarn. Wichtig ist dabei, dass man den Faden vor dem Verspannen, mehrmals mit Leimwasser durch die Finger zieht. Dadurch legen sich die Fusseln des Fadens an und das Ganze wird nach dem Abtrocknen auch ziemlich stabil und die Haltbarkeit ist praktisch auch nachhaltiger als alle Gummifäden.
Ein weiterer Vorteil. Ich verwende schon die zum Vorbild passende Nähgarn-Farbe und muss daher nichts mehr lackieren (habe jetzt schon einige Modelle mit dieser Methode hergestellt und sieht wirklich klasse aus).

Als Kleber verwende ich den UV Sekundenkleber von UHU und arbeite immer in möglichst kleinen Abschnitten damit.
4
Schiffe / Re: Flower Class Corvette von Revell (Matchbox) M.1:72
« Letzter Beitrag von Harald D. am 28. September 2022, 20:10 »
.....es geht weiter!

Derzeit beschäftige ich mich intensiv mit der Brücke und dem dem Bausatz beiliegenden Holzfurnier.

Zunächst benötigte ich deutlich mehr als die 10 dem Bausatz beigefügten Splitterschutzmatten für die Brückenreling.
So habe ich mir neulich beim Zahnarztbesuch etwas 2 Komponenten Zahnabdrucksilikon bei ihm geschnorrt  :10:

Und damit ein paar Matten abgeformt. Leider mit nicht ganz optimalem Ergebnis, da ich permanent beim Abformen Lufteinschlüsse in die Form bekommen hatte.
Aber egal, sie sollen ja sowieso nicht alle gleich aussehen und einen etwas benutzen Eindruck haben.
Abgeformt habe ich das ganze mit meinem Lieblings 2 Komponenten Harzkleber "Stabilit Express" von Pattex.



Das Harz ist sehr schnell ausgehärtet und kann dann wunderbar verschliffen und gebohrt werden. Als Kleber ist es ebenfalls unschlagbar!



So konnte ich mit etwas Aufwand die komplette Brücke mit Matten verkleiden (und keine sieht genau wie die Andere aus).

Als Nächstes habe ich dann das Furnier mehrmals mit "Aqua Clou" Eiche mittel gebeizt, verschliffen und mit Acryl Holzklarlack seidenmatt lackiert.



Auf dem Foto oben sind die einzelnen Schritte zu erkennen. Links Vorderdeck gerade gebeizt. Rechts die Brücke. Bereits 2 x mit dem Klarlack lackiert.
Ich denke das Ergebnis spricht für sich.



A propos Brücke. Die dem Bausatz beigefügten Kompasse sehen so schrecklich aus und stimmen auch in den Maßen überhaupt nicht mit dem Original überein.
Sodass ich beschlossen habe, diese auch mit dem 3D Drucker nachzubauen.



Übrigens wurden anhand meiner Unterlagen eine Vielzahl unterschiedlicher Kompasse auf den Corvetten verbaut, sodass man hier guten Gewissens doch ein paar Zugeständnisse bei der Detaillierung machen kann.
Wo ich schon mal dabei war, habe ich dann auch die "Hedgehoges" gleich neu mitkonstruiert (rechts auf dem Foto zu sehen).



Gerade beschäftigt mich die Frage, aus was ich am Besten das Gehäuse des Radarhauses nachbauen soll. Bei dem Filmschiff handelte es sich um eine komplett verglaste (Milchglas?) Rundkanzel.



Aktuell, keine Ahnung was ich dazu verwenden kann/soll!!! Die Klarsichtteile aus dem Bausatz auf jedenfall nicht (die sind ebenfalls total grottig).
Vielleicht hat ja einer von euch dazu eine passende Idee!
Über entsprechende Tipps wäre ich jedenfalls sehr dankbar!!!



Ein Wort noch zum Bausatz allgemein.
Das ganze Projekt ist schon sehr zeitaufwendig (deutlich mehr als ich zuerst gedacht hatte) und zieht sich brutal in die Länge.

Das kommt halt in erster Linie daher, dass die modellbauerischen Ansprüche der frühen 70er Jahre nicht mehr mit den der heutigen Zeit kommunizieren. Soll heißen, viele Bausatzteile sind halt einfach im Hinblick auf Detaillierungsgrad, die Gußquallität und die damit verbundene Passgenauigkeit auf der Höhe der Zeit.

Bin daher schon mal gespannt, ob ich überhaupt die Geduld bis zur Fertigstellung aufbringen kann!
Normalerweise will ich schnell ein Ergebnis sehen und nicht ständig auf der Stelle traben.


Wird fortgesetzt...





5
Flieger-Bauberichte / Re: Raus aus der komfortzone Pfalz D.III in 1/48
« Letzter Beitrag von Steffen23 am 27. September 2022, 20:58 »
Sehr schön geworden, und ein schöner BB noch dazu - vielen Dank!!!!

Mein Respekt vor diesen Verspannungen ist jetzt eher noch größer geworden,….  :pffft:

Cheerio
Steffen  :1:
6
Flieger-Bauberichte / Re: Raus aus der komfortzone Pfalz D.III in 1/48
« Letzter Beitrag von Viper013 am 26. September 2022, 21:17 »
... sehr schöner Flieger ist das geworden.   :ThumbUp:

Gefällt mir ausgesprochen gut.


Noch ein paar schönere Bilder wären das I-Tüpfelchen.   :1: :1:
7
Flieger-Bauberichte / Re: Raus aus der komfortzone Pfalz D.III in 1/48
« Letzter Beitrag von Klaus Lotz am 26. September 2022, 16:17 »
Nerven hin, Nerven her, ich finde der Vogel ist super geworden.

Gruß

Klaus
8
Flieger-Bauberichte / Re: Raus aus der komfortzone Pfalz D.III in 1/48
« Letzter Beitrag von Obi53 am 26. September 2022, 08:52 »
Hallo Harald,

da hat sich die Silberne Farbe verändert und ich weiß nicht warum. :denk:

Gruß Frank
9
1:35 Dioramen und Militärgeräte Neuzeit / Re: T72B3
« Letzter Beitrag von Brummbär122 am 25. September 2022, 22:03 »
Servus Panzerfan !

Ein sehr gut gelungenes Modell !

Sind die grauen Dreckflecken aus Naturmaterial ( sprich echter Dreck ) oder mit Farbe aufgesprüht ?

Grüße

Brummbär122
10
Flieger-Bauberichte / Re: Raus aus der komfortzone Pfalz D.III in 1/48
« Letzter Beitrag von Harald D. am 25. September 2022, 20:11 »
Klasse! Sehr schön geworden!

Oberhalb des linken Tatzenkreuz auf dem letzten Bild. Sind das Wasserspuren vom Decal?
Seiten: [1] 2 3 ... 10