Defiant Mk.I vs. Do-17z

Begonnen von Steffen23, 04. Januar 2023, 18:34

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Steffen23

Hallo Freunde,

nachdem ich mit der Ju-88 A-5 und der He111 von ICM schon sehr gute Erfahrungen gemacht hatte war die Sonderausgabe des "fliegenden Bleistifts" Do-17z von Eduard ( Teile sind von ICM ) ein MUSS!
Und ich wurde beim Bau nicht enttäuscht, aufgewertet von diversen Sonderteilen wie Ätzies etc. kam doch ein ansehnliches Modell heraus.
Ich entschied mich für diese Maschine:
Do 17z-2, Wnr.1160, 7./KG 3, St. Trond ( Belgien ), August 1940,
Besatzung Fw. Willi Effmert











Am 26.08.1940 griff diese Maschine die Flugplätze Debden und Hornchurch an.
Dabei wurde sie abgeschossen, Pilot Fw. Effmert und Bombenschütze Uffz. Ritzel überlebten und gerieten in Gefangenschaft, Funker Uffz. Reinhard und Beobachter Gefr. Huhn waren gefallen.
Das Wrack dieses Flugzeugs wurde 2008 vor der Küste der Grafschaft Kent entdeckt und 2013 geborgen.
Heute sind die einzigen noch erhaltenen Reste einer Do 17 im RAF Museum in Cosford zu sehen.

Abgeschossen wurde die Wnr.1160 von einer Bolton Paul Defiant Mk.I, einem Jäger mit Vierlings-MG Turm, der 264.Squadron aus Hornchurch, Essex.
Ich habe diese Maschine von Airfix unter Zuhilfenahme von Edurad Ätzteilen und MG-Läufen von ? gebaut, etwas klobig alles, aber gut durchdachter Aufbau und gute Passungen.






















Ich weiß leider nicht ob es genau DIESE Maschine war, die die Do-17z abgeschossen hat, aber es war eine solche. Das reicht mir, und heute stehen beide direkt nebeneinander in meiner Vitrine.

Es ist schon etwas besonderes wenn man was baut wozu man die Geschichte genauer kennt, da spornt an und macht echt Spaß!

Ich hoffe euch hat es auch Spaß gemacht, Kritik und Anmerkungen wie immer gerne.

So long
Steffen  :1: 
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

Klaus Lotz

Hallo Steffen,

beide Modelle toll in Szene gesetzt und auch noch die passende Geschichte dazu.
Was will man mehr.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Demolitian Man

Beides sehr gut gebaute Flugzeuge, mit einer interessanten Story dazu, war damals in Kent, Battle of Britain Museum. Sehr schönes Museum, da stand auch eine Defiant herum.

Hetzer1

Moin Mein Freund, einfach Klasse geworden die beiden auf den großen Bildern sieht doch viel besser als als dem Handy. Auch die Geschichte ist sehr interessant. Aber eine Frage habe ich doch hatte die Boulton Paul keinen Funk??? Weil ich sehe keinen Draht.

Gruß,Markus :biggrin:
In der RUHE liegt die KRAFT!!!

Steffen23

 :5: für den Zuspruch!!

Die Defiant hatte keinen "Draht" oben wegen des Turmes.
Guckst Du unter die Maschine siehst Du einen ausfahrbaren Antennenmast.

Es kann aber auch sein dass die seitliche Antennendrähte hatte und ich diese verbämmelt habe. :pffft:

Cheers
Steffen  :1:
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

Harald D.

Super gebaut und auch noch die passende Geschichte dazu. Was will man mehr!

War der Jäger ein 2 Sitzer oder wurde der Vierling per Fernsteuerung vom Piloten bedient und hatte die Maschine sonst keine weitere Bewaffnung mehr?
Grüße von Harald

Steffen23

Hallo Harald,
Die Boltpn Defiant war ein Zweisitzer  der Verlängerung übrigens der gleiche wie der Heckturm der Bomber Wellington, Lancaster  Halifax.

Der Gedanke war einen Jäger in eine Bomberformation zu bringen wo er dann in fast alle Richtungen wirken konnte. Anfangs waren die Deutschen auch überrascht, aber als sie merkten dass es keine nach vorne gerichtete Waffen gab wurden die Defiants von den Me109 von vorne bekämpft und abgeschossen. So wurde der Jäger aus dem Tagesdienst herausgezogen. Ein paar wurden schwarz bemalt und als Nachtjäger genutzt, wen  auch ohne Radar.

Cheers,
Steffen  :1:
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

Rafael Neumann

Hi Steffen,

beide sehr schön gebaut und umgesetzt, die Story dahinter - passt alles.
Die Frage mit der Frontbewaffnung hatte mich auch interessiert, aber das hast Du ja beantwortet. Eigentlich ein kühner Plan, so eine Maschine in eine Formation zu schicken, um dort Unruhe zu stiften - wobei in einer Formation auch reichlich Gegenwind kommen kann.

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Steffen K.

... wow, ... du haust ja wieder ein Schätzchen nach dem anderen raus.

Sehr schönes Duo und mit einer interessanten Hintergrundgeschichte.

Was will man mehr.   :7: :7:


Das mit der Defiant ist auch wieder so ein Theoretiker-Unsinn gewesen.
Der Grundgedanke war ja nicht schlecht.

Aber man hätte sich doch denken können das die deutschen Jagdflieger das ziemlich schnell merken,
das die Maschine keine Kanonen nach vorne hat.

Und das Ding dann nur noch Opfer war. 
"Schöne Grüsse aus der Westpfalz"

Rafael Neumann

Außerdem:
Eine Wirkung lässt sich vielleicht bei der deutschen Luftwaffe erzielen, die ja hauptsächlich mittlere Bomber im Einsatz hatte.
Aber man stelle sich so eine Maschine in einem Pulk von B-17, Lancaster oder anderen 4-Motorigen mit der entsprechenden Abwehrbewaffnung vor.

Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Enigma

Guten Morgen Steffen 23

So, nun zu den Beiden.  Auch diese sind sehr gut gelungen.  :7: :7: :shakehands: :shakehands:

Enigma  :biggrin: 
-