Kategorie> Rund um den Modellbau > Farben, Verdünner

Grundierung entfernen (mit Abbeizer?)

(1/4) > >>

LowBudget:
Hallo Zusammen,  :1:
vor einigen Woche hatte ich mal wieder einen von "diesen Tagen" beim Modellbau.
Ein aufwendig gebautes Model mit Ätz- und gedruckten Teilen war endlich fertig geklebt und bereit für Farbe.
Für die Grundierung, setzte ich seit jeher auf Tamiya Grundierspray aus der Dose.
Diesmal habe ich wohl den Fehler gemacht und eine fast leere Dose aufgebraucht. Wohl durch den Druckabfall wurde der Auftrag uneben und das Ergebnis war eine unschöne Orangenhaut.
Die üblichen Mittel zur Farbentfernung, wie Backofenspray oder "Clean Slate" von VMS kommen gegen das Grundierspray auch nicht an.
Mir wurde nun empfohlen gewöhnlichen Abbeizer aus dem Baumarkt zu nehmen um das Grundierspray vom modell zu entfernen, und bei solchen Tipps bin ich immer sehr vorsichtig. Schließlich wäre es Schade wenn die Farbe zwar abgeht dafür das Model aber unter der Chemiekäule dahin schmilzt.

Was sind eure Tipps und Mittel um Grundierspray wieder vom Model zu bekommen?






Beste Grüße
Stephan

Steffen23:
Hallo Stefan,
Ich bekam neulich Grundierung von Gunze mit Spiritus gut runter.
Vielleicht lädst Du die Airgun damit und machst einen auf "Kärcher"

Gutes Gelingen
Steffen  :1:

Enigma:
Guten Abend Low Budget

Also meine Modellbaukollegen und ich kennen derartige Probleme auch zur Genüge, aber dies bringt dich nun auch nicht weiter.  Daher ein paar Tipps.

Tipp 1  Waschpuler,  ungefähr zwei Becher,  in einem Eimer geben, lauwarmes Wasser dazu und Modell darin versenken. Funktioniert zumeist.Teilweise sind Ergebnisse bereits nach 10 Minuten ersichtlich.

Tipp 2 Mit Schminke Airbrushreiniger einpinseln und abwaschen.

Diese beiden Methoden wende ich immer an und war in den allermeisten Fällen erfolgreich. Die folgenden Methoden werden nur dann angewendet wenn 1 und 2 nichts brachten. Dann Tipp 3.  Auf 4 und 5 mußte ich bisher noch nicht zurückgreifen!

Tipp  3 Vorsichtig mit Isopropanol und einer alten Zahnbürste abwaschen.

Tipp  4 Mit Backofenspray einsprühen. 

Tipp  5 Vorsicht-Radikalmethode- Bremsenreiniger einsprühen.

Ich lackierte mal eine Do 217, dieser Vorgang machte Murphys Gesetz alle Ehre!

Jetzt hoffen wir, daß du die Farbe weg bekommst!

Enigma :biggrin:

Harald D.:
Früher habe ich immer gelbe Bremsflüssigkeit genommen (das Zeug riecht leicht nach Zitrone und greift Kunststoffe nicht an).
Gegen Lacke ist es aber absolut agressiv (über ein Auto gekippt, löst es sogar diese Lacke an).

Ob es allerdings bei Acryl wirkt. Keine Ahnung.
Aber ansonsten einfach über Nacht in die Flüssigkeit einlegen und anderntags abspülen und fertig-

Steffen.B.:
Spülmaschinen-Tab hoch dosiert = 1 oder 2 Tab auf 1L Wasser.
Löst Chrom in ein paar Stunden von Modellen und auch einige Farben.
Mit dem Tamiya Primer habe ich es allerdings noch nicht getestet.   :pffft:
Manche versuchen es auch mit Gebissreiniger-Tabs.  :denk:

Alles was mit abbürsten zu tun hat, dürfte hier wegen der vielen kleinen empfindlichen Teile weniger in Frage kommen. Das bricht alles ab.
Du erwähntest gedruckte Teile ? Fraglich wie dieses Material auf die diversen Chemikalien reagiert.  :3:

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln