Kategorie> Fliegerforen > Flieger-Bauberichte

Fw 190A(5?) 1:48 von Monogram als Beutemaschine

(1/2) > >>

roter Hahn:
Diese alte Gurke hat irgendwie mal seinen Weg zu mir gefunden, ich kann es nicht mehr genau sagen, wie dem geschah. Seit gut 6 Jahren steht das Ding schon angefangen bei mir rum, es fehlte die Frontverglasung. Irgendwie passte keines der neueren Ersatzteile, weil der Bausatz  schon zu alt ist und eben alles nicht so richtig stimmt.
Bauen ist nicht der richtige Ausdruck. Der Bausatz müßte irgendiwe aus den 70er Jahren stammen. Angeblich - so Scalemates - ein ARII-Bausatz, aber der ist es garantiert nicht. Ich habe einen solchen schon gebaut (rote 1, verlorene Wette)



Der hier ist eine wahre Krücke und sollte nur ein Testbau werden für eine US-Beutemaschine Fw 109G-2 Wnr: 160057, bin dann aber irgendiwe stecken geblieben und so hat das Teil schon zwei Umzüge hinter sich.
Den Motor habe ich von Tamiya verwendet, Cockpt von Eduard teilweise ersetzt, das Fahrwerk ist großer Mist, hier passen die Eduarderstzteile auch nicht so richig  :denk:
Die Vorlage sieht also so aus, Abziehbilder habe ich dazu keine, diese werden zusammengestückelt ... wird schon werden!

Bildquelle: https://imodeler.com/2017/12/mistercraft-focke-wulf-fw-190-a-8-rammjager-1-72-caged-bird/

roter Hahn:









Steffen K.:

... sehr interessant was du dir eine Arbeit mit der alten Krücke machst.  :ThumbUp:


Die Monogram Fw-190A kam 1965 auf den Markt und wurde dann nur noch mit veränderten Verpackungen weiter angeboten.

Die ARII-Bausätze sind ex-Otaki Formen.
Otaki kam mit seiner Fw-190A 1976 auf den Markt.
Diese Formen wurden dann ab den 80'er Jahren von ARII, AMT-ERTL, etc. weiter vermarktet.

roter Hahn:
Genau, jeder durfte mal ran, "Der nächste Herr, die gleiche Dame"  :teufel:

Zu mehr taugt der Bausatz auch nicht  :36:

Steffen.B.:
Auch hier -  im 2. Beitrag ist nix zu sehen.  :3:

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln