Autor Thema: P-51 D Mustang von Eduard  (Gelesen 734 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Steffen23

  • General
  • *
  • Beiträge: 4795
P-51 D Mustang von Eduard
« am: 18. Februar 2022, 15:40 »
Hallo Forengemeinde,

endlich habe ich es geschafft eine Mustang fertig zu stellen ( eine liegt schon im Mülleimer ).
Es handelt sich um Eduards P-51 D aus der weekend-Edition, die ich mit Teilen der unvollendeten ( und im Eimer liegenden ) P-51 D Profi-pack vervollständigte. Zudem kamen noch Quick-boost Reifen hinzu.
Erstmalig übrigens deshalb weil ich bisher immer am Thema "blankes Aluminium" gescheitert bin.
Mit den Farben von AK "extreme Metal" habe ich es jetzt aber geschafft!! Endlich.
Unverdünnt in die Gun - astreines Ergebnis!
Die Tragflächen Unterseiten sind "Alu lackiert", wozu ich einfach einen Tropfen glänzendes Hellgrau ( Gunze ) in die Alufarbe gab: Voila!
Auch reagiert diese Farbe ein wenig darauf welche Farbe der Untergrund hat. Auch wenn man es auf den Bildern kaum sieht, manche Panels sind blau statt schwarz grundiert und erscheinen so je nach Lichteinfall wie gewünscht etwas anders als die anderen.

Die dargestellte Maschine flog Capt. Jack M. Ilfrey, 79.FS, 20.FG, 8.US Airforce, im Herbst 1944 von Kings Cliffe, Northhamptonshire aus, wobei die 20.Fighterswadron als Allrounder eingesetzt wurden, gerne gegen Züge. Das brachte ihr den Spitznamen "loco busters" ein. Capt. Ilfrey selbst hat 4 Lokomotiven zerstört.
Übrigens hiess auch das frühere Flugzeug von Ilfrey "happy Jack's go buggy": Eine Lightning P-38J, mit der er am 12.06.1944 über Frankreich abgeschossen wurde. Er lief und radelte 170km bis zu den allierten Linien auch mit Hilfe von frz. Zivilisten und kehrte zu seiner Einheit zurück, wo er dann wenig später diese hier gezeigte P-51 übernahm.
Die P-51 D kamen ohne jede Farbe zur 20.FS, wo man schnell wohl mit britischem Grün die Maschinen besser für Tiefflug-Einsätze tarnte.

So, ich mag halt diese Geschichten zu dem Modell so gerne, und Eduard liefert da immer eine gute Story!
Aber jetzt Bilders:



















Zu den Reifen von Quick boost muss ich sagen dass diese hätten STUMPF an die dünnen Fahrwerksbeinchen 
geklebt werden sollen, was garantiert nicht lange hält. Ich habe daher das Bein und die Reifen mit 0,8mm aufgebohrt und eine Messingachse eingesetzt... was ganz schön Nerven kostete, denn da unten ist nicht viel "Fleisch" für 0,8mm Bohrer  :36: :teufel:
Und weil ich grad davon rede: Jaaaaa, ich habe die Reifen noch nicht verschmutzt. Stimmt. Mea culpa.
Wird noch erledigt.

Wem der Flieger gefällt darf dies gerne sagen, wem der nicht gefällt möge sich auch äussern.
Nur Kritik bringt mich weiter.

Danke fürs gucken!

Bleibt gesund!!!  :1: Steffen

     
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: SBD 5
Dewoitine D.520

Offline eydumpfbacke

  • Hauptfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 790
Re: P-51 D Mustang von Eduard
« Antwort #1 am: 18. Februar 2022, 16:33 »
Mir gefällt der Vogel  :ThumbUp: :ThumbUp:
Gruß
Reinhart

Exercitatio potest omnia

Offline Steffen K.

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 663
Re: P-51 D Mustang von Eduard
« Antwort #2 am: 18. Februar 2022, 17:44 »
... sehr schöne Mustang, gefällt mir sehr gut.

Die Naturmetal / Olive Drab Lackierung hast du klasse hinbekommen.   :ThumbUp: :ThumbUp:


Ein ganz kleiner Punkt:  :teufel: :10:

Die D'5 der 8th Air Force, wie auch die anderen im ETO hatten keinen Antennendraht mehr da sie auf VHF Radios umgerüstet wurden.
Mustangs mit Antennendraht waren im PTO und manchmal noch im MTO.

Okay, Okay ...  :23:
ETO: European Theater of Operations
PTO: Pacific Theater of Operations
MTO: Mediterranean Theatre of Operations


Aber was mich interessiert, .... was ist denn passiert das du ein P-51 Profipack in die Tonne geworfen hast ?  :3: :3:


Gruß
Steffen




« Letzte Änderung: 18. Februar 2022, 17:47 von Viper013 »
"Schöne Grüsse aus der Westpfalz"

Offline Klaus Lotz

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7887
  • General
Re: P-51 D Mustang von Eduard
« Antwort #3 am: 19. Februar 2022, 15:14 »
Hallo Steffen,

Deine Mustang gefällt mir sehr gut, auch die verschiedenen Farbtöne der Aluplatten sind Dir sehr gut gelungen. Aber nur wegen eines misslungenem Alu Finish, eine Profipack Mustang in die Tonne zu kloppen, finde ich schon übertrieben. Du hättest zur Not immer noch eine britische Mustang III daraus zaubern können. Die hatten das normale RAF Tarnschema.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Online Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6104
  • General
Re: P-51 D Mustang von Eduard
« Antwort #4 am: 19. Februar 2022, 16:10 »
Hi Steffen,

also ich finde die Lackierung total gelungen, und die Farbspiele mit der unterschiedlichen Grundierung kann man durchaus erkennen - sehr schön geworden.  :gut:

Zu der anderen Mustang:
Wo genau hast Du die hingeworfen ...  :pffft: ?

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Steffen23

  • General
  • *
  • Beiträge: 4795
Re: P-51 D Mustang von Eduard
« Antwort #5 am: 19. Februar 2022, 18:11 »
Hallo Freunde,
schön dass euch der halbglänzende Vogel gefällt, ich bin soweit auch recht zufrieden.
Aber ich muss hier wohl das Schicksal der "Profi-Pack-Mustang" aufklären:
Ich hab die verhunzt. 1.) habe ich auf den Flächen reichlich Nietenreihen gemacht, aber viel zu tief. Um dann zu erfahren dass die meisten Mustangs die Flächen "gespachtelt" hatten um diese noch glatter zu bekommen.
Dann habe ich 2.) saumäßig gespachtelt und ebenso mies geschliffen. Sah fürchterlich aus. Unsauber. Bäh!
3.) hatte ich nicht schwarz grundiert, sondern die Gunze H-8 allover gesprüht. Das wurde dann auch noch körnig.
4.) hatte ich versucht die Klappen eingefahren darzustellen, was bei Eduard definitiv nicht geht. Dabei habe ich dann auch noch reichlich daneben geschnitzt.
Kurz: Der Vogel war total verhunzt.
Also habe ich ihn ausgeschlachtet und mir für den zweiten Anlauf eine Weekend Edition gekauft. Voila.

Rafael, beim Ausschlachten ging das Ding dann total in die Brüche,.... vergiss es.

Ich wünsche allen alles Gute!

Steffen  :1:
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: SBD 5
Dewoitine D.520

Online Rafael Neumann

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6104
  • General
Re: P-51 D Mustang von Eduard
« Antwort #6 am: 19. Februar 2022, 18:44 »
Schade, wir hätten uns für eine konspirative Übergabe wieder unter der Autobahnbrücke treffen können ...  :lol:
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Offline Klaus Lotz

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7887
  • General
Re: P-51 D Mustang von Eduard
« Antwort #7 am: 01. März 2022, 01:16 »
Hallo Steffen,
was wolltest Du auch die Klappen eingefahren darstellen? Wenn eine Mustang am Boden abgestellt wird, läßt sie ziemlich schnell die Flügel hängen. Das habe ich schon üfter beobachten können. Also mit abgesenkten Klappen entspricht sie schon eher der Realität.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber