1/48 Mustang allgemein

Begonnen von Steffen23, 08. Oktober 2020, 21:00

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Steffen23

Hallo ihr Flieger,
normalerweise baue ich ja Schwermetall 1/35, aber es hat mich jetzt mal gejuckt und ich versuche mich an Fliegers in 1/48.
So habe ich auch eine Eduard P-51D auf dem Tisch. Und dazu habe ich eine Frage:

Diesen wunderschönen Flieger kann man nur mit herunterhängenden Flaps darstellen, was meiner Meinung nach die schöne Silhouette total versaut. Beim Versuch die Dinger völlig eingefahren zu bauen bin ich kläglich gescheitert.

Also habe ich mich nach einer anderen Mustang umgesehen, aber anscheinend ist das bei allen Herstellern so:
Tamiya, Meng,... hängende Landeklappen.
Oder irre ich da???

Wer kann mir da einen Tipp geben bitte???

Danke
Steffen :1:
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

eydumpfbacke

#1
Ich habe jetzt mal auf die Schnelle bei Scalemates geschaut.
Es gibt wohl eine von ARII in 1:48 und die sieht fertig dann so aus:

http://www.arcair.com/Gal16/15601-15700/gal15645-P-51-Sarzotti/03.shtm

Neuere Bausätze gibt es von Airfix, da kannst du wählen ob Flaps oben oder herausgelassen eingebaut werden

https://www.scalemates.com/de/kits/airfix-a05138-north-american-p-51d-mustang--1190141
Gruß
Reinhart

Exercitatio potest omnia

Steffen23

Hey, klasse!!!!
Die Airfix sieht doch gut aus ...
zumal ich grad die Hurrican Ib von Aurfix bau' und recht angetan bin.

Das probier' ich

Vielen Dank!!!!

:1: steffen
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

Eimerchen

Moin Steffen,


Tamiya, Hasegawa und Meng.

Sehen aus wie eine P-51 und lassen sich wesentlich stressfreier bauen als Eduard.
Wenn du keine Nieten zählen willst, sicher auch eine gute Alternative.

Klaus Lotz

Hallo Steffen,

allerdings verstehe ich Dein Problem auch nicht so ganz. Du stellst doch wahrscheinlich eine Maschine dar, die auf dem Rollfeld steht. Richtig? Und wenn man eine Mustang abstellt, senken sich die Klappen nach einer Weile, was mit der Hydraulik zusammenhängt. Das gleiche gilt auch für die Fahrwerksklappen. Wenn der Motor läuft und die Maschine zum Start rollt, fahren diese ein, hat die Maschine abgehoben und das Fahrwerk solle eingefahren werden, fahren die Klappen aus, das Fahrwerk fährt ein und die Klappen schließen sich wieder. Schaue Dir das mal bei startenden Mustangs auf YouTube an. Fazit für mich , abgestallte Mustangs nur mit hängenden Klappen darstellen.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Steffen23

Hi Klaus,
das mag ja aus technischer Sicht stimmen, aber ich baue diese Flieger weil sie elegante Linien haben.
Und diese hängenden Klappen zerstören diese Linien.
Ich war sogar am überlegen die Flieger im Flugzustand zu bauen, was aber an einer für mich akzeptablen Lösung eines Displayständers scheiterte.
 
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

Speedy

Flugzustand...ginge in die Richtung Revell und Magnete.Hatten die das nicht in 1/48er oder 1/72.

Mini Vignette drunter mit Gegenpol, müsste man die Höhe des Schwebezustandes an der Magnetgröße ausprobieren.

Oder ein filigraner Klarsicht Stab , der die Mustang nun von Seitlich hinten oder unten hält.

"Richtig fliegen" wie dit Original eben nur mit Magneten.


Rafael Neumann

Ah, eine Tiefflugszene über einem Waldstück. Damit lässt sich ein Plexiglasstab mitsamt dem Magneten bestimmt super verstecken ...

Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...

Klaus Lotz

#8
Das wäre eine Möglichkeit Rafael. Vielleicht sogar eine Jagdszene mit einer FW 190 davor, oder dahinter.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Speedy

Wenn man das umsetzen könnte, gäbe ein prächtiges Bild ab.
Oder Mustang jagt einer Me 262 im Landeanflug /Start hinterher.

Die Art wo man der Me 262 was anhaben könnte.

Und schon wird aus einem Single Flieger ein ungeplantes Doppel Dio  :zwinker: :4:

Rambazanella

Nur mal so am Rande.........
Auch eine frisch gelandete Maschine rollt ja nicht zum Abstellplatz mit völlig ausgefahrenen Klappen.
Wie wäre es denn quasi die " eierlegende Wollmilchsau" darzustellen, eine gerade am Abstellplatz angekommene Maschine bei der der Pilot gerade aussteigt und von Bodenpersonal empfangen wird......die Klappen senken sich dann später. :teufel:

Unabhängig davon, DIR muss DEIN Modell zusagen und eine Erklärung warum es so aussieht wie denn fertig aussieht bist du niemandem schuldig.
Horrido!