Autor Thema: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32  (Gelesen 2469 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rambazanella

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 77
Hallo Community

Bei einigen schon sehnlichst erwartet konnte auch ich, nachdem ich den Bausatz noch kurz vor Ladenschluß vom Händler menes Vertrauens erhalten habe, nicht waren.

Der Inhalt des Kartons ist in diversen Foren ja schon mehrfach beschrieben worden, ich beschränke mich daher auf das bauen und MEINE Interpretation des Themas hier wenn es recht ist.




Mein erster Eindruck der Teile war schnell gewonnen und begonnen habe ich, wie in der Bauanleiung angeregt, mit dem Transportgestell des einsazbereiten Flugzeuges.

Als erstes habe ich mich der Räder gewidmet und relativ schnell für mich entschieden das ich die im Bausatz enthaltenen Teile nicht verwenden werde!

Als Heckrad in der lenkbaren Gabel habe ich statt der  Bausatzbauteile das Spornrad einer Ju 88 verwendet das sich im Restbestand fand.
Die durch zwei "Gnubbel" dargestellten Wellenstümpfe der Radachse wurden entfernt und durch eine druchgehende Welle aus Messingrohr ersetzt.
Das Heckrad wirkt nun für mich wesendlich stimmiger und füllt die Radgabel meiner Meinung nach besser aus.



!

Die Räder der vorderen Achse gefielen mir ebenfalls nicht.
Eher schmächtig in der Dimension und vom Profil her eher an das Auto von Donald Duck passend habe ich sie durch die der Me 262 ersetzt.
Dazu war es nötig die originalen Befestigungszapfen zu entfernen und alles durch eine durchgehende Achse aus Messingrohr zu ersetzten.
Hierfür wurde einfach der hintere Querrahmen mit einem Kugelfräser durchgängig breiter ausgearbeitet.

Die aktuellen Räder sind aus einem Trumpeter Bausatz und werden final durch Resinräder aus dem Zubehör ersetzt da mir die Gummireifen nicht gefallen und ich für die Optik auch gewichtsbelastete Reifen haben möchte.







Ein erster Trockenversuch, quasi als Standprobe, fällt meiner Meinung durchaus positiv aus.



Horrido!

Offline Rambazanella

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32
« Antwort #1 am: 01. Juni 2020, 12:36 »
Weiteres Verbesserungspotential für mich habe ich im Bereich des Cockpits gefunden.
Der originale Bausatzsitz wollte mir nicht so recht gefallen und so habe ich ihn kurzerhand gegen ein Zurüstteil aus dem Hause Quickboost ersetzt.
Der He 162 Sitz kommt sehr nah an das Bausatzteil heran und wie bei den Rädern des Transportwagens habe ich immer die Verwendung vorhandener Teile für dieses Einsatzmuser im Hinterkopf.



Ein weiterer Vorteil zeigt sich im direkten Vergleich. Der Heinkel Sitz verfügt über angegossene Sitzgurte was mir persönlich sehr gefällt!



Die Umbauten am Model an sich sind überschaubar. Das originale Sitzgestell zum Ausschuß des Sitzes wird von der Cockpitrückwand enfernt da es am Zurüstteil bereits mit angegossen ist.



Für das von mir angedachte Lackierschema habe ich es als unumgänglich betrachtet die Oberseiten der Tragflächen zu gravieren.
In Summe keine Hexenwerk, anzeichnen, abkleben, gravieren.....fertig.



Etwas mehr Aufwand war im Heckbereich zu betreiben. Die hinteren Stützen der Argusrohre die bei der Version mit zwei Strahlrohren V- förmig angebracht sind passen nicht sonderlich gut.
Hier muß zum einen der Übergang angepaßt werden als auch die Mittelnaht zwischen den Flügeln verschliffen werden was angesichts der umgebenen Details etwas mehr Vorsicht erfordert.

Viel zu dick sind hingegen die gesamten hinteren Kanten der Tragflächen, egal ob nun Haupt Tragflächen, das Höhenruder oder die hinteren Abstützungen der Triebwerke.

Aber auch hier ist der Aufwand überschaubar, dünner schleifen der Teile im hinteren Bereich führt zum gewünschten Ergebnis.



Bei den Tragflächen muß man an den Steuerflächen von aussen Material abnehmen.
Sie sind einteilig am oberen Flügelteil der Tragfläche angegossen und anders kommt man leider nicht zu einer schärferen Hinterkante.

Der Rest geht soweit ohne gröbere Ärgernisse von statten und so kann bald das ein oder andere Teil zum grundieren.

Horrido!

Offline Rambazanella

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32
« Antwort #2 am: 07. Juni 2020, 18:37 »
Gesten kamen die Ersatzteile für meine Spritzpistole und so konnte ich dann auch die ersten Teile mit Farbe versehen.....ist schon schön so ein neuer Düsen/ Nadelsatz... :D



Weiter geht es dann hiermit denn meine Resinräder kamen Samstag ebenfalls.



Da ungebremst in ihrer Verwendung am Transportwagen wurden sogleich die Bremsleitungen entfernt.



Als nächstes habe ich mich dann dem Cockpit gewidmet und hier versucht aus dem Instrumentenbrett etwas heraus zu holen.
Leider passen keine meiner Decals, so bleiben die Instrumente leer und müssen sich mit etwas Farbe begnügen.
Für mich nicht wirklich befriedigend aber im Augenblick leider das einzige was ich machen kann. :12:




Im nächsten Arbeitsschritt habe ich mich der Trag und Steuerflächen angenommen.
Hier wurden die Tragflächen ja in einem vorherigen Schritt bereits nachgraviert und anschließend die einzelnen Segmente unterschiedlich vorschattiert in Weiß, Ocker und einem blassen Gelb.
Danach wurden die einzelnen Segmente nacheinander mit Holzdecals aus dem Haus HGW versehen.
In unterschiedlicher Ausrichtung der Maserung und durch die unterschielich lackierten Flächen unter den Decals ergibt sich so ein wie ich finde durchaus realistischer Effekt der eine Holzbeplankung darstellt.



Ein abschließender Testdurchlauf verlief dann durchaus positiv. Alle zu sehenden Teile sind lediglich gesteckt!




Heute geht es dann wohl ein wenig ans altern der bisher lackierten Teile.
Einen schönen Sonntag und..

Horrido!
die Tage dann mehr wenn es was zu sehen gibt.

Horrido!

Offline Obi53

  • Unteroffizier
  • *
  • Beiträge: 367
Re: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32
« Antwort #3 am: 08. Juni 2020, 21:55 »
Hallo Rambazanella :37:

ich muss sagen ich bin von deinem Bau und der Präzision begeistert.
Die du in das Projekt steckst und es sieht wirklich super aus  :22:

Ich werde auf jedenfall dran bleiben und freue mich schon auf die Fertige Ef-126.

Gruß Frank
Echte Modellbauer werden SIEBEN,  danach wachsen sie nur noch.

-Schöne Grüße aus der Nordwestpfalz-

Offline Rambazanella

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32
« Antwort #4 am: 09. Juni 2020, 07:54 »
Danke. :22:
Jetzt mit etwas Alterung gefallen sie mir sogar noch etwas besser als zuletzt fotografiert aber davon später mehr.

Im wesentlichen habe ich mich heut noch mit dem Cockpit beschäftigt damit der vordere Rumpf endlich zusammengebaut werden kann.
Zunächst habe ich den "Besenstiel" der dem Bausatz als Steuerknüppel beilag entsorgt und ihn durch einen KG13c ersetzt.
Ein Resinprodukt eines mir unbekannten Herstellers aus der Grabbelkiste.
Der rote Abzugshahn wurde final natürlich noch eingekürzt!



Der He 162 Sitz musste nur einfach wie der Rest bemalt und abschließend etwas gealtert werden eh ich ihn in Postiton kleben konnte,  auch kein wirkliches Hexenwerk...



Wie man unschweer erkennen kann habe auch ich meine Seiterunderpedale mit schmalen Klebestreifen versehen um so die Schlaufen der Ruderpedale darzustellen... adäquater Ersatz aus der Restekiste ließ sich einfach nicht auftreiben...razeputz leer das Ding. :12:
Vom gesamen Ensemlbe und dem Schandfelck sieht mal schlußendlich eh nicht mehr viel ist erst einmal der obere Vorderumpf in Position gebracht und verklebt.



Wie auch immer, schönen Restsonntag und.....

Horrido!

Offline Rambazanella

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32
« Antwort #5 am: 12. Juni 2020, 04:40 »
Die letzten Tage habe ich damit zugebracht die letzten Kleinteile zu lackieren....



.... das ein oder andere davon noch etwas aufzuwerten so wie hier die Scheiben des Revi....



....oder einfach nur mit "Dreck" vollzuschmieren.



Irgendwie fand dann alles zu einander und plötzlich.....waren keine Teile mehr übrig für die von mir ausgewählte Version.





Abschließend sei noch einmal zusammengefasst was den Bausaz ausmacht:

Nicht so schön und hier vermeide ich bewußt das Wort Negaiv fielen mir:

- Ärgerlich/ unverständlich sind und waren für mich die wirklich heutzutage nicht mehr zeitgemäße Dicke der  Tragflächen und Runderhinterkanten.
- streng genommen ist die Aussage 3 in 1 eine Mogelpackung.
Nicht weil keine DREI Bausätze enthalten sind so wie macherorts bemängelt wurde sondern einfach die Tatsache das man im Grunde gar keine Ef 127 aus dem Bausatz bauen kann.
Diese geplane Variane hätte über ein von der He 162 übernommenes Fahrwerk haben sollen was im Bausatz in keinster Weise beachtet wurde.
Lediglich das völlig andere Heck mit einzelnem Seitenruder und Walter Triebwerk wurde berücksichtigt.
- Unverständlich auch, vermutlich aber Formtechnisch finanziell nur so lösbar, die Einsätze der Kanonenöffnungen mit den angesprochenen Problemen.

Positiv fallen absolut auf:

- Es ist ein völlig neuer Bausatz eines bisher in diesem Maßstab noch nie veröffentlichen Typs.
- Die Glasteile fallen absolut aus dem Rahmen, etwas derartig klares habe ich noch nirgendwo gesehen!
- Auch die von Cartograph gedruckten Decals stellen sowohl in Farbe/ Schärfe und Verarbeitung ein Novum dar.
- Die Vielzahl der möglichen Versionen ist üppig und am Ende bleiben genügend doppelt vorhandene oder nicht benötige Decals für die Grabbelkiste über.
- Über etwaige Details die hätten feiner ausfallen können/ dürfen mag man sich streiten, hier wird der Aftermarket ein breites Betätigungsfeld finden und das ist ok für mich.

Würde ich ihn noch einmal bauen?
Ein klares ja als Antwort kommt aus Überzeugung!

Horrido!

Offline LowBudget

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1174
Re: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32
« Antwort #6 am: 09. August 2020, 11:14 »
Servus,
unter der Flut aus Tabs im Browser ist der hier glatt unter gegangen.
Bin bei den Fliegern ja nicht so beheimatet aber das Design des Jägers hat was an sich.
Deine ganze Detailarbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Der Sitz sieht klasse aus und die Holzbeplankung der Tragflächen ist ein echte eyecatcher  :7:
Tolle Arbeit und Danke fürs Zeigen!

Beste Grüße
Stephan

Offline Rambazanella

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32
« Antwort #7 am: 10. August 2020, 20:47 »
Gerne.......und Danke für deine lobenden Worte.🤗

Horrido!

Offline Steffen23

  • General
  • *
  • Beiträge: 4795
Re: Jäger Notprogram Junkers Ef 126 von Das Werk 1:32
« Antwort #8 am: 12. August 2020, 13:50 »
Kann mich Stephan nur anschließen:
Tolle Arbeit, die Holzdarstellung überzeugt, auch die des Metalls an den Triebwerken, …
klasse gemacht!  :gut:
 
 :7: vom Steffen
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: SBD 5
Dewoitine D.520