Kabinenhauben selbst herstellen

Begonnen von Steffen23, 22. April 2023, 22:08

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Steffen23

Hallo ihr Handwerker,
ich habe ein Problem:
Ich will eine AR-234 B in 1:48 bauen, aber es gibt ( auf Hasegawa - Basis ) nur noch den Nachtjäger
"Nachtigall". Wesentlich und blöd an diesem Vogel ist, dass die runde Klarsicht-Nase vier viereckige
Löcher hat um die Arme der FuG aufzunehmen.... und genau diese verflixten Löcher machen es unmöglich aus dem Nachtjäger einen Bomber oder Aufklärer zu bauen.... die hatten in der gleichen Bugnase eben keine Löcher ( hätte bei 700km/h auch gezogen wie blöd ! ).

Nun meine letzte verzweifelte Idee, bei der ihr mir helfen müsst:

WENN ich diese durchlöcherte Scheibe habe - in der Form einer Halbkugel - kann ich dann diese
nicht als Form benutzen um eine Urform herzustellen über die ich dann eine neue Kanzelnase "ziehen" kann?
Wenn ja: Wie geht das?

Ich habe im Netz schon gesehen wie man das mit so Vakuumboxen macht, aber das wäre mir dann echt zu aufwändig.

Ginge es nicht auch anders???

Oder weiß jemand wo ich so eine korrekte Nasenhalbkugel herkrieg'??

Fragen über Fragen....

Horrido!

Steffen  :1: 
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

Rambazanella

Es gab früher mal bei Hannants in England Vakuhauben von Falcon zu kaufen für diverse Modelle, vielleicht hilft dir das schon ein wenig weiter um nach einer Lösung zu suchen.
Ansonsten würde ich versuchen die Kanzel mit Gips auszugießen um mir davon eine Form zu erstellen.
In den Gips einem Stempelfuß mit eingießen der massiv genug ist um.Druck auszuhalten und dann einfach mittels Klarsichtfolie darüber eine neue Kanzel ziehen.
Das geht, jetzt nicht lachen, mit Käse Verpackungen!
Verpackung säubern, kurz über einem Toaster erwärmen und dann von oben über den Stempel ziehen.
Vielleicht hat das schon mal jemand hier im.Board gemacht und kann das besser und ausführlicher beschreiben als ich.

Horrido!

Steffen K.

So wie es Rambazanella beschrieben hat habe ich es auch schon gelesen.

Aber da stellt sich mir die Frage:
Wenn ich über eine Urform eine neue Kanzel ziehe, dann ist doch die neue Kanzel
um die Materialstärke der Urform größer ?   :3:

Gibt das dann keine Probleme mit der Passung ?
"Schöne Grüsse aus der Westpfalz"

Steffen23

Genau da war ich auch schon gedanklich....
Aber da die neue Scheibe ja hauchdünn ist sollte es gehen.

Kurz nachdem ich hier den Threat begonnen hatte fand ich in der Bucht doch tatsächlich eine Arado so wie ich sie will .... In Japan. :43:
Ich probiere es mal die zu ersteigern, wenn das nicht klappt bleibt Plan B Nachtigall und selber ziehen.

Horrido!

Steffen
Man kann alles sagen - freundlich und mit Respekt .
Derzeit im Bau: Pe-2

Rafael Neumann

#4
@Steffen23

Hallo Steffen,

dazu hatten wir im Forum schon einiges an Beiträgen, kannst einfach mal das Wort "Tiefziehen" in die Suchmaske onben rechts eintragen.
Ich selbst habe das auch schon ein paarmal für Scheinwerfer gemacht, z.B. hier beschrieben - bisher immer ohne Vacu-Box (obwohl ich vor einiger Zeit noch eine von einem amerikanischen Modellbauer ergattern konnte):
https://modellbauforen.de/index.php/topic,2185.msg187526.html#msg187526

Nachdem ich das weiche Plastikmaterial über den Stempel gezogen habe, drücke ich es auch noch mit einem nassen Küchentuch an den Stempel.
Ach ja:
Wenn Du Dir Sorgen wegen der Materialstärke machst, kannst Du doch auch die vorhandene Kanzel mit Gips ausgießen - verbindet sich ja nicht wirklich mit dem plastik - und dann den Gipskern nach dem Aushärten durch eines der MG-Löcher herausdrücken. Wenn Du das als Stempel nimmst, bekomst Du ja eigentlich eine hauchdünne Kanzel.

Viel Erfolg
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...