Autor Thema: Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“  (Gelesen 5767 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Klaus Lotz

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7983
  • General
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #45 am: 07. Januar 2018, 17:45 »
Hallo Max,

dann hat Revell bei den Farbvorschlägen mal wieder Mist gemacht. Vergleiche auch hierzu die von Dir eingestellten Farbschemata des Edelweißgeschwaders, welche Du ja auch bauen wolltest. Wenn auf Deiner Maschine die Revell Farbvorschläge aufgebracht wurden, dann sind diese definitiv falsch. Kommt bei Revell öfter vor. Leider.  ':p'

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Offline Benzinschlucker

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1090
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #46 am: 09. Januar 2018, 21:25 »
Guten Abend zusammen.

Heute ein paar Neuigkeiten an der Fliegerfront.

Leider habe ich einen dicken Dreher drin gehabt.
Und zwar habe ich zwei Sachen vertauscht.
Anstatt erst Decals und dann Alterung, habe ich umgekehrt angefangen.
Aber denke das das kein Problem wird und ich die Decals noch dem Allgemeinzustand des Modells anpasse.

Nach einigen Fading und Washing Effekten, sowie die Spuren der Abgase, bin ich nun bei diesem Ergebnis.









mfg Max

Neu zu finden unter Benziner95

Offline Benzinschlucker

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1090
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #47 am: 12. Januar 2018, 18:55 »
Guten Abend zusammen.

Die Decal Schlacht fängt an zu beginnen.

Also die Decals ans Modell zu kriegen ist eine Aufgabe für sich.
Finde das sie sehr dick sind und dadurch schlecht zu bändigen.
Um sie vom Trägerpapier zu kriegen braucht es schon mal 15 Minuten.

Aber naja. Sind ja gefühlt nur noch 100 Decals  '<img'>





mfg Max

Neu zu finden unter Benziner95

Offline Benzinschlucker

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1090
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #48 am: 13. Januar 2018, 01:09 »
Guten Tag zusammen.

Soweit erstmal der Stand jetzt.

Die Decals an den Bremsklappen wurden nicht genutzt.
Hier habe ich auf den guten alten Pinsel und etwas Farbe zurück gegriffen.

Ein Update wird es geben sobald die Decal Schlacht vorbei ist.
Bis dahin.







mfg Max

Neu zu finden unter Benziner95

Offline Benzinschlucker

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1090
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #49 am: 15. Januar 2018, 01:01 »
Guten Morgen (kann man ja schon sagen)

Heute mal ein kleines, aber mir detailreiches, Update.

Es geht um die Propeller.
Revell will hier das ich die Blätter mit einem Schwarz-Grün Gemisch lackiere und diese Kappen in der Mitte mit einem Graugrün.
Passt nicht. Auf Original Fotos sieht man das die Kappen in einem fast schon Lederbraun lackiert waren und die Blätter eher einem schwarz matt ähneln.

Bevor ich aber die Propeller montiert habe, wurden noch die gelben Ringe an den Motorgondeln dargestellt.

So nun auch bei mir.
Auf meinem Vorbild Foto fiel mir auf das einer der beiden Kappen stark abgenutzt war. Und zwar so das schon das Metall zum Vorschein kam.
Dieses Detail hab ich gleich mal umgesetzt. Macht die Maschine lebendiger wie ich finde.



Quelle: Pinterest.de





mfg Max

Neu zu finden unter Benziner95

Offline Klaus Lotz

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7983
  • General
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #50 am: 15. Januar 2018, 13:27 »
Hallo Max,

schwarzgrün für die Blätter wäre die richtige Farbwahl gewesen. Du bist da in guter Gesellschaft, das machen viele falsch. Zu den Spinnern (nicht Kappen) Diese waren bei verschiedenen Maschinen verschiedener Staffeln jeweils anders lackiert. Die auf dem Foto wären Rot, nicht braun. Auf alten Farbfotos verändern sich die Farben mit der Zeit.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Offline Klaus Lotz

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 7983
  • General
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #51 am: 15. Januar 2018, 20:00 »
Hallo Max,

was ich nicht so ganz verstehe ist, daß Du am Anfang des Bauberichtes ein Farbprofil einstellst, dich bei der Lackierung aber an die Revell Vorgaben hälst. Wenn Du einfach nur auf das Farbprofil geschaut hättest, wären alle Farben richtig gewesen, zumal Du ja genau diese eine Maschine baust, die auf diesem Farbprofil dargestellt wird. Die Maschine auf dem Farbprofil hat übrigens die Standartbemalung einer Ju 88.

Gruß

Klaus
Rettet die Wälder, esst mehr Biber

Offline Benzinschlucker

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1090
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #52 am: 15. Januar 2018, 21:22 »
Hallo Klaus.

Das kann daran liegen das ich die Farben Pi mal Daumen einfach ausgewählt habe und mich Wiegesagt auch an den Revell Plan gehalten habe.

Dafür habe ich mich um die Spinner sowie die Blätter gekümmert und diese farblich noch mal geändert.
Denke Menningerot wird jetzt passen und für die Blätter habe ich mir ein Schwarz-Grün angemischt.
Danach kam das Chipping an die Reihe. Da meine Ju etwas in die Tage gekommen aussehen soll, habe ich es an den Gondeln ordentlich „kratzen“ lassen. Die Räder Bzw eher die Felgen wurden mit einem Silber trocken gemalt um diese farblich von den Reifen abzusetzen.

Aus schwarzen gezogenen Gussast wurde dann die Antenne dargestellt.
Revell möchte das ich von der vorderen Halterung aus nach links und rechts noch mal ein Stück „Antenne“ darstelle. Auf keinem meiner Originalfotos ist aber solche zu sehen.











mfg Max

Neu zu finden unter Benziner95

Online Obergefreiter

  • Oberfeldwebel
  • *
  • Beiträge: 617
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #53 am: 15. Januar 2018, 21:33 »
Hi,
Ich finde der sieht gut aus.
':D'
Gruss
Obergefreiter
In Bau 1/35:
- le FH 18 Gespann
- Panzer III Ausf. L Tamiya
Das (K)leben bringt groß Freud...

Offline Benziner95

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1103
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #54 am: 17. Januar 2018, 13:59 »
Hallo Obergefreiter.

Freut mich das dir meine Ju gefällt.
Gruß Max

Zur Zeit im Bau:
Revells Dingo 1/35
Hobby Boss MAN 5T milgl.

Offline Benziner95

  • Leutnant
  • *
  • Beiträge: 1103
Junkers Ju88A-4 „Edelweiss“
« Antwort #55 am: 20. Januar 2018, 01:42 »
Guten Morgen zusammen.

Es neigt sich dem Ende zu.

Nachdem jetzt fast die letzten Decals ran kamen, die Bomben fertig gestellt wurden und die bösen Zeichen am Leitwerk dargestellt wurden,
sind es nur noch ein paar Handgriffe die zur Fertigstellung des Fliegers führen.

Das heißt: ein washing der Bomben und anbringen der letzen kleinen Decals.











Gruß Max

Zur Zeit im Bau:
Revells Dingo 1/35
Hobby Boss MAN 5T milgl.